Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2007-09

DIN EN ISO 11890-1:2007-09

Beschichtungsstoffe - Bestimmung des Gehaltes an flüchtigen organischen Verbindungen (VOC-Gehalt) - Teil 1: Differenzverfahren (ISO 11890-1:2007); Deutsche Fassung EN ISO 11890-1:2007

Englischer Titel
Paints and varnishes - Determination of volatile organic compound (VOC) content - Part 1: Difference method (ISO 11890-1:2007); German version EN ISO 11890-1:2007
Ausgabedatum
2007-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 61,70 EUR inkl. MwSt.

ab 51,85 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 61,70 EUR

  • 77,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 67,00 EUR

  • 83,70 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2007-09
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9846974

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Normenreihe DIN EN ISO 11890 mit dem allgemeinen Titel "Beschichtungsstoffe - Bestimmung des Gehaltes an flüchtigen organischen Verbindungen (VOC-Gehalt)" besteht aus den folgenden Teilen:

  • Teil 1 "Differenzverfahren"
  • Teil 2 "Gaschromatographisches Verfahren".

In DIN EN ISO 11890-1 ist ein Verfahren zum Bestimmen des Gehaltes an flüchtigen organischen Verbindungen (VOC-Gehalt) in Beschichtungsstoffen und deren Rohstoffen festgelegt. Das Verfahren darf angewendet werden, wenn der erwartete VOC-Gehalt größer als 15 % (Massenanteil) ist. Liegt der erwartete VOC-Gehalt über 0,1 % (Massenanteil) und unter 15 % (Massenanteil) oder wird eine größere Präzision gefordert, als nach DIN EN ISO 11890-1 erreicht werden kann, ist DIN EN ISO 11890-2 anzuwenden.

Bezüglich des Verfahrens wird davon ausgegangen, dass es sich bei den flüchtigen Anteilen entweder um Wasser oder um organische Verbindungen handelt. Es können jedoch andere flüchtige anorganische Verbindungen anwesend sein, die durch ein anderes geeignetes Verfahren bestimmt und in den Berechnungen berücksichtigt werden können. Flüchtige organische Verbindung (VOC) ist definiert als jede organische Flüssigkeit und/oder jeder organische Feststoff, die/der bei den herrschenden Umgebungsbedingungen (Temperatur und Druck) von selbst verdunstet. In bestimmten staatlichen Verordnungen in den USA bezieht sich der Ausdruck VOC lediglich auf Verbindungen, die in der Atmosphäre photochemisch aktiv sind. Jede andere Verbindung wird als ausgenommene Verbindung bezeichnet. Nach der europäischen Gesetzgebung und/oder anderen Anwendungen bezieht sich der Ausdruck VOC auf flüchtige organische Verbindungen mit einem Siedepunkt unterhalb einer bestimmten Temperatur (250 °C).

Die Europäische Norm EN ISO 11890-1 fällt in den Zuständigkeitsbereich des CEN/TC 139 "Lacke und Anstrichstoffe" (Sekretariat: DIN). Die ihr zugrunde liegende Internationale Norm ISO 11890-1 wurde von der ISO/TC 35/WG 1 "Flüchtige organische Bestandteile" (Sekretariat: DIN) ausgearbeitet. Die Deutsche Norm DIN EN ISO 11890-1 fällt in den Zuständigkeitsbereich des Arbeitsausschusses NA 002-00-02 AA "Lackrohstoffe" im NAB.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9846974
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 11890-1:2002-02 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 11890-1:2002-02 wurde folgende Änderung vorgenommen: a)  um das Verfahren auch für Mehrkomponentensysteme anwendbar zu machen, wurde die entsprechende Probenvorbereitung für die Bestimmung des Gehaltes an nichtflüchtigen Anteilen dieser Systeme in 7.4 ergänzt.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...