Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2018-07

DIN EN ISO 15085:2018-07

Kleine Wasserfahrzeuge - Verhütung von Mann-über-Bord-Unfällen und Bergung (ISO 15085:2003 + Amd 1:2009 + Amd 2:2017); Deutsche Fassung EN ISO 15085:2003 + A1:2009 + A2:2018

Englischer Titel
Small craft - Man-overboard prevention and recovery (ISO 15085:2003 + Amd 1:2009 + Amd 2:2017); German version EN ISO 15085:2003 + A1:2009 + A2:2018
Ausgabedatum
2018-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 108,80 EUR inkl. MwSt.

ab 91,43 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 108,80 EUR

  • 130,60 EUR

  • 136,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 118,30 EUR

  • 147,90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2018-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2757946

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm legt Anforderungen an Sicherheitsvorrichtungen fest, die dazu vorgesehen sind, das Risiko zu verringern, von begehbaren Bootsflächen über Bord zu fallen sowie an Vorrichtungen, die das Wiedereinsteigen aus dem Wasser in das Wasserfahrzeug ermöglichen. Diese Norm gilt für kleine Wasserfahrzeuge mit einer Rumpflänge bis 24 m, er gilt nicht für Spielzeugboote, Kanus, Kajaks und Wasserscooter.
Diese Norm wurde im Rahmen eines Normungsauftrags der Europäischen Kommission erarbeitet, um ein freiwilliges Mittel zur Erfüllung der grundlegenden Anforderungen der Richtlinie 2013/53/EU bereitzustellen. Diese Norm konkretisiert einschlägige Anforderungen der vorstehend genannten Richtlinie für Sportboote in Anhang 1, Abschnitt 2.5 "Schutz vor dem Überbordfallen und Wiedereinstiegmittel", sowie Abschnitt 2.3 "Eignerhandbuch".
Grundlage dieser Norm ist der Gedanke, dass Sicherheit an Bord von kleinen Wasserfahrzeugen nicht durch eine einfache einzelne Sicherheitsmaßnahme, sondern durch die Verbindung mehrerer Maßnahmen erreicht wird.
Diese Norm basiert ebenfalls auf der Erkenntnis, dass es keinen einzelnen Satz von Sicherheitsmaßnahmen je Auslegungskategorie in Wasserfahrzeugtypen gibt, sondern mehrere. In einigen Fällen liefert diese Norm Bootsherstellern mehrere Wahlmöglichkeiten entsprechend der vorgesehenen Verwendung des Wasserfahrzeugs innerhalb seiner Auslegungskategorie.
Das Hauptanliegen ist die Festlegung des Arbeitszwecks bis zu dem Bootshersteller und wie Personen, die sich bei normalem Betrieb auf Deck befinden, das heißt in Fahrt sind, zu schützen sind. Diese Festlegung ist von großer Bedeutung. Zum Beispiel ist das Arbeitsdeck bei einigen Wasserfahrzeugen auf das Cockpit beschränkt, während es bei anderen den gesamten Decksbereich erfasst.
Zugang zu und Verwendung von Festpunkten sind eine gesonderte Angelegenheit und werden demzufolge anders behandelt. Dieser Zugang und die Verwendung sind erforderlich, aber nicht zwangsläufig, wenn sich das Wasserfahrzeug in Fahrt befindet und niemals bei voller Geschwindigkeit, deshalb nicht erforderlich auf dem Arbeitsdeck.
Für diese Norm ist das Gremium NA 132-08-01 AA "ISO/TC 188 Kleine Wasserfahrzeuge" der DIN-NSMT zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2757946
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 15085:2009-10 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 15085:2009-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) normative Verweisungen aktualisiert; b) Abschnitt 16 und Abschnitt 17 wurden überarbeitet, um den Anforderungen der Europäischen Sportbootrichtlinie 2013/53/EU bezüglich des Wiedereinsteigens an Bord zu entsprechen, sodass die Änderung 1 vollständig durch die Änderung 2 ersetzt wird; c) Anhang ZA angepasst.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...