Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2005-02

DIN EN ISO 1514:2005-02

Beschichtungsstoffe - Norm-Probenplatten (ISO 1514:2004); Deutsche Fassung EN ISO 1514:2004

Englischer Titel
Paints and varnishes - Standard panels for testing (ISO 1514:2004); German version EN ISO 1514:2004
Ausgabedatum
2005-02
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75.40 EUR inkl. MwSt.

ab 63.36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 75.40 EUR

  • 94.40 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 81.90 EUR

  • 102.60 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2005-02
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Bei vielen gebräuchlichen Prüfverfahren können die Art der benutzten Probenplatte und deren Vorbereitung die Prüfergebnisse erheblich beeinflussen. Daher ist es wichtig, sowohl die Probenplatten als auch die Verfahren zu deren Vorbereitung vor dem Beschichten so genau wie möglich festzulegen. Gleichzeitig ist es wünschenswert, die Anzahl der verschiedenen "Norm-Probenplatten", die in einem Prüflaboratorium benötigt werden, möglichst gering zu halten.

Es ist nicht möglich, in einer Internationalen Norm alle Arten und Vorbereitungen von Probenplatten für die Prüfung von Beschichtungsstoffen zu behandeln. Bei der Auswahl der in der vorgenannten Norm beschriebenen Probenplatten sind drei verschiedene Fälle in Betracht gezogen worden. Der erste Fall liegt vor, wenn der Beschichtungsstoff im Hinblick auf eine bestimmte industrielle Anwendung geprüft wird. Solche Prüfungen werden am zweckmäßigsten auf einer Probenplatte oder einem Substrat durchgeführt, die/das weitgehend (in Bezug auf den Werkstoff, das Reinigungsverfahren und die anschließende Oberflächenvorbereitung, z. B. Strahlen, oder eine chemische Vorbehandlung) mit dieser industriellen Anwendung übereinstimmt. In solchen Fällen muss hinsichtlich der Probenplatte lediglich darauf hingewiesen werden, dass

  • sich die Vertragspartner vor der Prüfung über die Einzelheiten zum Werkstoff und zur Vorbereitung des Substrates einigen

  • diese Einzelheiten im Prüfbericht festgehalten werden sollten.

Der zweite Fall liegt vor, wenn das Prüfverfahren eine für diese Prüfung speziell vorbereitete Probenplatte erfordert; z. B. kann eine optisch ebene Platte für eine Glanzmessung notwendig sein. Dann sollte eine ausführliche Vorschrift sowohl für die Probenplatte als auch für das Vorbereitungsverfahren in der Beschreibung des Prüfverfahrens enthalten sein.

Der dritte Fall liegt vor, wenn keiner der beiden genannten Fälle zutrifft. Dann muss das Produkt auf einer vereinbarten Oberfläche geprüft werden, auf der eine gute Vergleichbarkeit erreicht wird. Zweckmäßig wird dafür ein Werkstoff benutzt, der in Standard-Qualität allgemein verfügbar ist, einfach gereinigt oder so vorbereitet werden kann, dass die Oberfläche gleichmäßig ist. Dabei muss die Oberfläche nicht unbedingt derjenigen entsprechen, auf die das Produkt in der Praxis aufgetragen wird.

Die Internationale Norm bezieht sich auf den dritten Fall. Hierzu wurden als reproduzierbar bekannte Vorbereitungsverfahren festgelegt und Hinweise für die Fälle angegeben, in denen aufgrund unzureichender internationaler Übereinstimmung der Verfahren noch Unklarheiten bestehen können. Die Norm enthält Angaben zu mehreren Arten von Probenplatten und Verfahren zu ihrer Vorbereitung vor dem Beschichten. Diese Norm-Probenplatten werden für allgemeine Verfahren zur Prüfung von Beschichtungsstoffen und ähnlichen Produkten verwendet.

Folgende Arten von Norm-Probenplatten sind festgelegt:

  • Stahlplatten, vorbereitet durch Reinigen mit Lösemitteln, Reinigen mit wässrigen Reinigungsmitteln, Schleifen, Phosphatieren, Strahlen (nur Hinweise)
  • Weißblech-Platten, vorbereitet durch Reinigen mit Lösemitteln, Reinigen mit wässrigen Reinigungsmitteln, Schleifen (Glätten)

  • Verzinkte Platten, vorbereitet durch Reinigen mit Lösemitteln, Reinigen mit wässrigen Reinigungsmitteln, Schleifen, chemisches Behandeln
  • Aluminiumplatten, vorbereitet durch Reinigen mit Lösemitteln, Reinigen mit wässrigen Reinigungsmitteln, Schleifen (Glätten), Erzeugen einer Chromat-Umwandlungsschicht
  • Glasplatten, vorbereitet durch Reinigen mit Lösemitteln, Reinigen mit wässriger Netzmittellösung, Hartfaser-Platten

  • Gipskartonplatten
  • Faser-Zementplatten.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 1514:1997-09 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN ISO 1514:2016-12 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 1514:1997-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Für Stahlplatten wurde eine Typeinteilung eingeführt; b) neue Verfahren zum Prüfen der Reinheit von Stahloberflächen werden beschrieben; c) das Phosphatieren als Oberflächenvorbereitung von Stahloberflächen wurde ergänzt; d) verzinkte Probenplatten wurden ergänzt; e) die Vorbereitung von Aluminium-Probenplatten durch Erzeugen einer Chromat-Umwandlungsschicht wurde ergänzt; f) ein Anhang zur Charakterisierung von Überzügen aus Zink und Zinklegierungen wurde ergänzt; g) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...