Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 15681-2:2019-05

Wasserbeschaffenheit - Bestimmung von Orthophosphat und Gesamtphosphor mittels Fließanalytik (FIA und CFA) - Teil 2: Verfahren mittels kontinuierlicher Durchflussanalyse (CFA) (ISO 15681-2:2018); Deutsche Fassung EN ISO 15681-2:2018

Englischer Titel
Water quality - Determination of orthophosphate and total phosphorus contents by flow analysis (FIA and CFA) - Part 2: Method by continuous flow analysis (CFA) (ISO 15681-2:2018); German version EN ISO 15681-2:2018
Ausgabedatum
2019-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
29

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 91,60 EUR inkl. MwSt.

ab 85,61 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 91,60 EUR

  • 109,90 EUR

  • 114,70 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 110,80 EUR

  • 138,50 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2019-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
29
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2851775
Lade Empfehlungen...

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Reihe ISO 15681 enthält folgende Teile, alle unter dem allgemeinen Titel "Water quality - Determination of orthophosphate and total phosphorus by flow analysis (FIA and CFA)": - Part 1: Method by flow injection analysis (FIA); - Part 2: Method by continuous flow analysis (CFA).
Dieses Dokument legt ein CFA-Verfahren für die Bestimmung von Orthophosphat in Massenkonzentrationen von 0,01 mg/l bis 1,00 mg/l P und Gesamtphosphor für Massenkonzentrationen von 0,1 mg/l bis 10 mg/l P fest. Das Verfahren schließt den Aufschluss organischer Phosphorverbindungen und die Hydrolyse anorganischer Polyphosphat-Verbindungen, durchgeführt entweder nach ISO 6878 oder mit einem integrierten UV-Aufschluss und Hydrolyse, ein.
Dieses Dokument ist auf unterschiedliche Wässer anwendbar (wie Grund-, Trink-, Oberflächenwasser, Eluate und Abwasser). Der Anwendungsbereich kann durch Veränderung der Betriebsbedingungen variiert werden.
Das Verfahren kann auch auf Meerwasser angewandt werden, jedoch unter Änderung der Empfindlichkeit; die Träger- und Bezugslösungen müssen an die Salinität der Probe angepasst werden.
Dieses Dokument (EN ISO 15681-2:2018) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 147 "Water quality" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 230 "Wasseranalytik" erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird.
Das zuständige deutsche Gremium ist der Unterausschuss NA 119-01-03-01 UA "Allgemeine und anorganische Analytik" des Arbeitsausschusses NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW).
Gegenüber DIN EN ISO 15681-2:2005-05 wurden die Reagenzien angepasst, um den pH-Wert zu verringern damit die Farbreaktion erhöht wird, und die Beispiele für die CFA-Systeme im Anhang A wurden überarbeitet.

Inhaltsverzeichnis
ICS
13.060.50
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2851775
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN ISO 15681-2:2005-05 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 15681-2:2005-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Reagenzien wurden angepasst, um den pH-Wert zu verringern, damit die Farbreaktion erhöht wird; b) die Bilder im Anhang A wurden überarbeitet; c) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...