Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2016-10

DIN EN ISO 15883-7:2016-10

Reinigungs-Desinfektionsgeräte - Teil 7: Anforderungen und Prüfverfahren für Reinigungs-Desinfektionsgeräte mit chemischer Desinfektion für nicht invasive, nicht kritische thermolabile Medizinprodukte und Zubehör im Gesundheitswesen (ISO 15883-7:2016); Deutsche Fassung EN ISO 15883-7:2016

Englischer Titel
Washer-disinfectors - Part 7: Requirements and tests for washer-disinfectors employing chemical disinfection for non-invasive, non-critical thermolabile medical devices and healthcare equipment (ISO 15883-7:2016); German version EN ISO 15883-7:2016
Ausgabedatum
2016-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 125.30 EUR inkl. MwSt.

ab 105.29 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 125.30 EUR

  • 156.50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 136.20 EUR

  • 170.00 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2016-10
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2356580

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Auf Anregung des DIN-Arbeitsausschusses wurde ein neues Normungsvorhaben zur Normenreihe EN ISO 15883 "Reinigungs-Desinfektionsgeräte", unter der Federführung von CEN aufgenommen. Grundlage für das Vorhaben ist die Normenreihe DIN 58955 "Dekontaminationsanlagen im Bereich der Medizin".
Die Norm EN ISO 15883-7 legt Anforderungen und Prüfverfahren für Reinigungs-Desinfektionsgeräte mit chemischer Desinfektion für nicht invasive, nicht kritische thermolabile Medizinprodukte und Zubehör (zum Beispiel Bettgestelle, Sterilisationsbehälter, OP-Schuhe) im Gesundheitswesen fest.
Die Norm enthält die Leistungsanforderungen an das Reinigen und Desinfizieren dieser Reinigungs-Desinfektionsgeräte sowie von deren Bauteilen und Zubehör. Festgelegt sind außerdem Verfahren, Ausrüstung und Anweisungen.
In den in dieser Norm festgelegten Reinigungs-Desinfektionsgeräten dürfen keine Produkte, die in den Anwendungsbereich von DIN EN ISO 15883-2, DIN EN ISO 15883-3, DIN EN ISO 15883-4 und DIN EN ISO 15883-6 fallen, behandelt werden. Der Zusammenhang zwischen Abschnitten der Norm und den grundlegenden Anforderungen der EG-Richtlinie 93/42/EWG über Medizinprodukte ist in einem informativen Anhang dargestellt.
Die Internationale Norm wurde vom ISO/TC 198 "Sterilization of health care products" in Zusammenarbeit mit dem CEN/TC 102 "Sterilisatoren für medizinische Zwecke" (Sekretariat: DIN, Deutschland) erarbeitet. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 063-04-09 AA "Reinigungs-Desinfektionsgeräte" im DIN-Normenausschuss Medizin, der das Vorhaben in Zusammenarbeit mit dem Arbeitsausschuss NA 063-04-03 AA "Desinfektionsapparate" im NAMed entwickelt hat.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2356580
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 58955-1:2003-01 , DIN 58955-2:2005-07 , DIN 58955-3:1998-09 , DIN 58955-4:2006-03 , DIN 58955-6:2001-03 , DIN 58955-7:2001-03 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 58955-1:2003-01, DIN 58955-2:2005-07, DIN 58955-3:1998-09, DIN 58955-4:2006-03, DIN 58955-6:2001-03 und DIN 58955-7:2001-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Normenreihe DIN 58955 über Dekontaminationsanlagen im Bereich der Medizin war Grundlage für das neue Normungsvorhaben bei CEN und ISO; für die Struktur des Dokuments wurde die Normenreihe DIN EN ISO 15883 zu Grunde gelegt; b) Begriffe aus DIN 58955-1 wurden an DIN EN ISO 15883-1 und ISO/TS 11139 angepasst; c) Anforderungen an das Gerät sowie Prüfverfahren wurden grundlegend aus der Normenreihe DIN 58955 übernommen, teilweise jedoch erhöht (siehe z. B. thermische Verfahren); d) Anforderungen an das Gerät aus DIN 58955-2 wurden insbesondere über die Verweisung auf DIN EN ISO 15883-1 sowie in den Abschnitten 5 und 6 spezifiziert, wobei auf konkrete Materialanforderungen verzichtet wurde, um Gestaltungsbeschränkungen zu vermeiden; e) Leistungsanforderungen aus DIN 58955-3 wurden insbesondere über die Verweisung auf DIN EN ISO 15883-1 sowie in den Abschnitten 4, 6.7 und 6.8 spezifiziert (siehe auch Anhang A); f) Anforderungen an biologische Indikatoren aus DIN 58955-4 wurden insbesondere in den Anhängen B bis E spezifiziert; g) Anforderungen an den Betrieb (Inbetriebnahme/Wartung) aus DIN 58955-6 und an die Betriebsmittelversorgung aus DIN 58955-7 wurden insbesondere über die Verweisung auf DIN EN ISO 15883-1 sowie im Abschnitten 4 spezifiziert, h) Norm wurde unter einem Mandat erstellt (siehe Anhang ZA).

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...