Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 16266:2008-05

Wasserbeschaffenheit - Nachweis und Zählung von Pseudomonas aeruginosa - Membranfiltrationsverfahren (ISO 16266:2006); Deutsche Fassung EN ISO 16266:2008

Englischer Titel
Water quality - Detection and enumeration of Pseudomonas aeruginosa - Method by membrane filtration (ISO 16266:2006); German version EN ISO 16266:2008
Ausgabedatum
2008-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
19

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 70,60 EUR inkl. MwSt.

ab 65,98 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 70,60 EUR

  • 88,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 85,20 EUR

  • 106,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2008-05
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
19
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1415108

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Pseudomonas aeruginosa ist ein opportunistischer Krankheitserreger, der im Wasser bei sehr niedrigen Nährstoffkonzentrationen wachsen kann. An der Quelle und während des Vertriebs sollte ein natürliches Mineralwasser oder ein Quellwasser frei sein von Pseudomonas aeruginosa in jeder untersuchten 250-ml-Probe (Richtlinie des Rates 80/777/EWG und Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates 96/70/EG). Anderes abgepacktes Wasser, das zum Verkauf angeboten wird, muss ebenfalls in jeder untersuchten 250-ml-Probe frei sein von Pseudomonas aeruginosa (siehe zum Beispiel die Richtlinie des Rates 98/83/EG). Andere Wasserarten einschließlich Schwimm- und Badebeckenwasser sowie Wasser für den menschlichen Gebrauch werden gelegentlich aus Gesundheitsschutzgründen auf das Vorhandensein von Pseudomonas aeruginosa untersucht. Das untersuchte Volumen umfasst in diesen Fällen üblicherweise 100 ml.
Diese Norm legt ein Verfahren zum Nachweis und zur Zählung von Pseudomonas aeruginosa in Proben von abgefülltem Wasser nach einem Membranfiltrationsverfahren fest. Dieses Verfahren ist auch für andere Wasserarten mit geringer Begleitflora geeignet, wie zum Beispiel Schwimm- und Badebeckenwasser sowie Wasser für den menschlichen Gebrauch.
Die relevanten EG-Richtlinien für den zuvor beschriebenen Bereich sind die Richtlinie 80/777/EWG des Rates vom 15. Juli 1980 zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Gewinnung von und den Handel mit natürlichen Mineralwässern (Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften, L 229, 1980, S. 1-10), Richtlinie 96/70/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 28. Oktober 1996 zur Änderung der Richtlinie 80/777/EWG des Rates zur Angleichung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die Gewinnung von und den Handel mit natürlichen Mineralwässern (Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften, L 229, 1996, S. 26-28), Richtlinie 98/83/EG des Rates vom 3. November 1998 über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch (Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften, L 330, 1998, S. 32-53).
Für die Untersuchung von Mineral- und Tafelwässern sind in Deutschland die Festlegungen nach der Verordnung über natürliches Mineralwasser, Quellwasser und Tafelwasser (Mineral- und Tafelwasser-Verordnung) vom 1. August 1984 (BGBl. I S. 1036), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 1. Dezember 2006 (BGBl. I S. 2762).
Die dieser Norm zugrunde liegende Internationale Norm wurde im ISO/TC 147/SC 4 "Mikrobiologische Verfahren" erstellt und vom CEN/TC 230 "Wasseranalytik" übernommen, dessen Sekretariat vom DIN gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Unterausschuss NA 119-01-03-03 UA "Mikrobiologie" im Arbeitsausschuss NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im NAW. Die Arbeiten an dieser Norm wurden aus Mitteln des Länderfinanzierungsprogramms "Wasser, Boden und Abfall" gefördert.

Inhaltsverzeichnis
ICS
07.100.20, 13.060.70
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1415108
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN 12780:2002-08 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 12780:2002 08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Norm Nummer wurde geändert; b) Angleichung des Verfahrens auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene, da der Parameter Pseudomonas aeruginosa wichtig für Badebecken, Badegewässer und Getränke, insbesondere Tafelwasser und Mineralwasser ist; c) die Fassung der inhaltsgleichen ISO 16266 wurden übernommen; d) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...