Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2008-08

DIN EN ISO 17226-1:2008-08

Leder - Chemische Bestimmung des Formaldehydgehalts - Teil 1: Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie (ISO 17226-1:2008); Deutsche Fassung EN ISO 17226-1:2008

Englischer Titel
Leather - Chemical determination of formaldehyde content - Part 1: Method using high performance liquid chromatography (ISO 17226-1:2008); German version EN ISO 17226-1:2008
Ausgabedatum
2008-08
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 54.80 EUR inkl. MwSt.

ab 46.05 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 54.80 EUR

  • 68.50 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 59.60 EUR

  • 74.60 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2008-08
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

DIN EN ISO 17226-1 (Entwurf):
Der Norm-Entwurf enthält ein Verfahren zur Bestimmung von freiem und freigesetztem Formaldehyd in Leder. Dieses Verfahren beruht auf der Hochleistungs-Flüssigchromatographie (HPLC). Es ist selektiv und gegen gefärbte Extrakte unempfindlich. Im Vergleich mit dem Verfahren nach DIN EN ISO 17226-2 (zurzeit Norm-Entwurf) sollten die beiden analytischen Verfahren ähnliche Trends, jedoch nicht zwangsläufig dasselbe absolute Ergebnis aufweisen. Im Streitfall sollte das vorliegende Verfahren gegenüber dem in DIN EN ISO 17226-2 beschriebenen Verfahren bevorzugt angewendet werden. Der Formaldehydgehalt ist als die Menge an Formaldehyd zu verstehen, die in einem wässrigen Extrakt des Leders enthalten ist. Zur Durchführung ist das Formaldehyd mittels Flüssigchromatographie quantitativ als Derivat von anderen Aldehyden und Ketonen abzutrennen. Nachgewiesen wird das freie Formaldehyd und Formaldehyd, das durch Hydrolyse bei der Extraktion des freien Formaldehyds entsteht.
DIN EN ISO 17226-2 (Entwurf):
Der Norm-Entwurf enthält ein Verfahren zur Bestimmung von freiem und freigesetztem Formaldehyd in Leder. Dieses Verfahren beruht auf der kolorimetrischen Analyse. Der Formaldehydgehalt ist als die Menge an Formaldehyd zu verstehen, die unter den im Norm-Entwurf beschriebenen Bedingungen, bezogen auf eine eingewogene Ledermenge, in einem wässrigen Extrakt des Leders enthalten ist. Das Verfahren ist nicht vollständig selektiv. Nachgewiesen wird nicht nur das freie Formaldehyd, sondern auch das Formaldehyd, das durch Hydrolyse bei der Extraktion des freien Formaldehyds entsteht.
Die Norm-Entwürfe wurden vom CEN/TC 289 "Leder" erarbeitet, dessen Sekretariat vom UNI (Italien) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-05-52 AA "Chemische Prüfverfahren für Leder" im NMP.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN ISO 17226-1:2019-04 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN ISO/TS 17226:2004-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Vornormcharakter aufgehoben; b) Inhalt in DIN EN ISO 17226-1 "Bestimmung des Formaldehydgehalts in Leder durch Hochleistungs-Flüssigkeitschromatographie" und DIN EN ISO 17226-2 "Bestimmung des Formaldehydgehalts in Leder durch kolorimetrische Analyse" aufgeteilt.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...