Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2013-05

DIN EN ISO 17636-2:2013-05

Zerstörungsfreie Prüfung von Schweißverbindungen - Durchstrahlungsprüfung - Teil 2: Röntgen- und Gammastrahlungstechniken mit digitalen Detektoren (ISO 17636-2:2013); Deutsche Fassung EN ISO 17636-2:2013

Englischer Titel
Non-destructive testing of welds - Radiographic testing - Part 2: X- and gamma-ray techniques with digital detectors (ISO 17636-2:2013); German version EN ISO 17636-2:2013
Ausgabedatum
2013-05
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 141.90 EUR inkl. MwSt.

ab 119.24 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 141.90 EUR

  • 177.20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 154.20 EUR

  • 192.70 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2013-05
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1911628

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument (EN ISO 17636-2:2013) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 121 "Schweißen", dessen Sekretariat vom DIN (Deutschland) gehalten wird, in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee ISO/TC 44 "Welding and allied processes" erarbeitet.
Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-08-22 AA "Durchstrahlungsprüfung und Strahlenschutz" im Normenausschuss Materialprüfung (NMP) im DIN.
Digitale Detektoren liefern ein digitales Grauwertbild, das nur mit einem Rechner betrachtet und ausgewertet werden kann. Beschrieben wird das empfohlene Verfahren für die Auswahl des Detektors und der Durchstrahlungstechnik. Die Auswahl von Rechner, Software, Monitor, Drucker und Betrachtungsbedingungen ist von Bedeutung, bildet jedoch nicht den Schwerpunkt von diesem Teil von ISO 17636.
Das in diesem Teil von ISO 17636 festgelegte Verfahren enthält die Mindestanforderungen an das Durchstrahlungsverfahren zur Gewinnung digitaler Durchstrahlungsbilder mit einer Empfindlichkeit für den Nachweis von Unregelmäßigkeiten, die der in ISO 17636-1 festgelegten Radiographie mit Filmen gleichwertig ist.
Dieser Teil von ISO 17636 legt grundlegende Techniken der digitalen Durchstrahlungsprüfung mit dem Ziel fest, zufriedenstellende und wiederholbare Ergebnisse in wirtschaftlicher Weise zu erreichen. Die Techniken beruhen auf allgemein anerkannten Vorgehensweisen und den grundlegenden Theorien zum Thema.
Dieser Teil von ISO 17636 gilt für die digitale Durchstrahlungsprüfung von Schmelzschweißverbindungen in metallischen Werkstoffen. Er gilt für Schweißverbindungen von Platten und Rohren. Neben der konventionellen Bedeutung sollten in dieser Norm unter der Benennung "Rohr" auch andere zylindrische Körper wie Druckleitungen, Kesseltrommeln und Druckbehälter verstanden werden.
Diese Norm steht im Einklang mit EN 14784 2.
Dieser Teil von ISO 17636 legt die Anforderungen an die digitale Durchstrahlungsprüfung von Schweißverbindungen an Metallplatten und -rohren mit Röntgen- und Gammastrahlen unter Anwendung entweder der Computer-Radiographie (CR) oder der Radiographie mit digitalen Matrixdetektoren (DDA, en: Digital Detector Arrays) fest, die dem Nachweis von Unregelmäßigkeiten dient.
Digitale Detektoren liefern ein Bild mit digitalen Grauwerten (GV), das nur mit einem Rechner betrachtet und ausgewertet werden kann.
Dieser Teil von ISO 17636 legt das empfohlene Verfahren für die Auswahl des Detektors und die Durchstrahlungsprüfung fest. Die Auswahl von Rechner, Software, Monitor, Drucker und Betrachtungsbedingungen ist von Bedeutung, bildet jedoch nicht den Schwerpunkt von diesem Teil von ISO 17636. Das in diesem Teil von ISO 17636 festgelegte Verfahren enthält die Mindestanforderungen an das Durchstrahlungsverfahren zur Gewinnung digitaler Durchstrahlungsbilder mit einer Empfindlichkeit für den Nachweis von Unregelmäßigkeiten, die der in ISO 17636-1 festgelegten Radiographie mit Filmen gleichwertig ist.
Dieser Teil von ISO 17636 legt keine Zulässigkeitsgrenzen für Anzeigen in den digitalen Durchstrahlungsbildern fest. Wenn die Vertragspartner niedrigere Prüfkriterien verwenden, kann die erreichte Güte deutlich niedriger sein als bei strikter Anwendung von diesem Teil von ISO 17636.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1911628
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 1435 Berichtigung 1:2004-05 , DIN EN 1435:2002-09 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1435:2002-09 und DIN EN 1435 Berichtigung 1:2004-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Normative Verweisungen wurden aktualisiert; b) Dokument wurde in 2 Teile aufgeteilt wobei der vorliegende Teil für Durchstrahlungsprüfungen unter Anwendung von digitalen Detektoren anwendbar ist; c) Röntgenröhren bis zu einer Spannung von 1000 kV wurden aufgenommen; d) Normativer Anhang C zur Bestimmung der Basis-Ortsauflösung wurde aufgenommen; e) Normativer Anhang D zur Bestimmung der Mindest-Grauwerte für die praktische Anwendung der Computer-Radiographie wurde aufgenommen; f) Informativer Anhang E mit allgemeinen Anmerkungen zu Grauwerten wurde aufgenommen; g) Dokument wurde redaktionell überarbeitet; h) ISO-Normen von CEN übernommen.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...