Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2015-03

DIN EN ISO 17892-2:2015-03

Geotechnische Erkundung und Untersuchung - Laborversuche an Bodenproben - Teil 2: Bestimmung der Dichte des Bodens (ISO 17892-2:2014); Deutsche Fassung EN ISO 17892-2:2014

Englischer Titel
Geotechnical investigation and testing - Laboratory testing of soil - Part 2: Determination of bulk density (ISO 17892-2:2014); German version EN ISO 17892-2:2014
Ausgabedatum
2015-03
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2159676

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75.40 EUR inkl. MwSt.

ab 63.36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 75.40 EUR

  • 94.40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 81.90 EUR

  • 102.60 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2015-03
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2159676

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument behandelt die Anforderungen an die Geräte, die Ausführung und den Prüfbericht bei der Dichte von Bodenproben. Die Dichte des Bodens wird zur Bestimmung der Spannungen aus dem Eigengewicht des Bodens in unterschiedlichen Tiefen (geostatische Spannungen) verwendet. Darüber hinaus eignen sich Feuchtdichte und Trockendichte mithilfe empirisch gewonnener Korrelationen, die in der Fachliteratur zu finden sind, zur qualitativen Beschreibung der mechanischen Eigenschaften von Böden. Solche Korrelationen sollten jedoch nur als Näherungen verwendet und durch direkte Messung der mechanischen Eigenschaften ergänzt werden. Dieses Dokument beschreibt drei Verfahren: a) das Verfahren, bei dem ein geometrisch regelmäßiger Probekörper ausgemessen wird (Ausmessverfahren); b) das Tauchwägeverfahren; c) das Verfahren mittels Flüssigkeitsverdrängung. Das Ausmessverfahren eignet sich für die Dichtebestimmung einer Bodenprobe mit regelmäßiger Form, einschließlich der Proben, die für andere Prüfungen erstellt wurden. Die verwendeten Proben sind entweder rechteckige oder zylindrische Prismen. Beim Tauchwägeverfahren wird die Dichte einer Probe natürlichen oder verdichteten Bodens über eine Massenermittlung in Luft und eine Ermittlung ihrer in Flüssigkeit getauchten Masse bestimmt. Das Verfahren kann angewendet werden, wenn Materialklumpen in passender Größe zur Verfügung stehen. Beim Flüssigkeitsverdrängungsverfahren wird die Bodendichte einer Probe über eine Massenermittlung in Luft und eine Ermittlung der durch die getauchte Masse verdrängten Flüssigkeit bestimmt. Das Verfahren kann angewendet werden, wenn Materialklumpen in passender Größe zur Verfügung stehen. Für diese Norm ist das Gremium NA 005-05-03 AA "Baugrund; Laborversuche (SpA zu CEN/TC 341/WG 6)" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 18125-1:2010-07 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN ISO/TS 17892-2:2005-01 und DIN 18125-1:2010-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) inhaltliche und redaktionelle Überarbeitung des gesamten Dokuments; b) ein normativer Anhang A "Kalibrierung, Instandhaltung und Überprüfungen" wurde aufgenommen.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...