Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN ISO 18369-4:2006-11

Augenoptik - Kontaktlinsen - Teil 4: Physikalisch-chemische Eigenschaften von Kontaktlinsenmaterialien (ISO 18369-4:2006); Deutsche Fassung EN ISO 18369-4:2006

Englischer Titel
Ophthalmic optics - Contact lenses - Part 4: Physicochemical properties of contact lens materials (ISO 18369-4:2006); German version EN ISO 18369-4:2006
Ausgabedatum
2006-11
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 101,80 EUR inkl. MwSt.

ab 95,14 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 101,80 EUR

  • 127,40 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 123,10 EUR

  • 153,90 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2006-11
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 10339:1999-07 , DIN EN ISO 10340:1996-08 , DIN EN ISO 11984:2000-12 , DIN EN ISO 9913-1:1998-07 , DIN EN ISO 9913-2:2000-04 , DIN EN ISO 9914:1997-02 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN ISO 18369-4:2018-04 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 9913-1:1998-07, DIN EN ISO 9913-2:2000-04, DIN EN ISO 9914:1997-02, DIN EN ISO 10339:1999-07, DIN EN ISO 10340:1996-08 und DIN EN ISO 11984:2000-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a)  Angaben zur Wiederholpräzision der Messverfahren teilweise geändert bzw. neu festgelegt. b)  Bestimmung der Sauerstoff-Permeabilität (bisher DIN EN ISO 9913-1 und DIN EN ISO ISO 9913-2): Allgemeine Aussagen und Anforderungen (Begriffe, Muster, Kalibrierung, Prüfbericht), die für beide festgelegten Verfahren gelten, zusammengeführt und aufeinander abgestimmt. Bereich zulässiger Radien sphärischer Muster auf 7,00 mm bis 9,00 mm ausgeweitet. Temperatur bei der Äquilibrierung und Messung von Hydrogelmaterialien festgelegt. Polarographisches Verfahren (bisher DIN EN ISO 9913-1): Beschreibung der Geräte und der Vorgehensweise redaktionell und inhaltlich überarbeitet; dabei Beschreibung der Geräte stark gekürzt. Angaben zur Normierung der Ergebnisse an Hand eines Standard-Referenzmaterials gestrichen. c)  Bestimmung der Brechzahl (bisher DIN EN ISO 9914): Es wird die Verwendung der e-Linie angenommen; die Verwendung der d-Linie ist anzugeben. Festlegungen betreffend das Abtupfen bzw. Abtrocknen der Muster überarbeitet. d)  Bestimmung des Wassergehalts (bisher DIN EN ISO 10339): Gravimetrisches Verfahren zur Bestimmung des Wassergehalts und Bestimmung des Wassergehalts aus der Brechzahl jetzt gleichwertig zugelassen. Gravimetrisches Verfahren: Verwendung von konventionellem Ofen und Mikrowellenofen jetzt gleichwertig zugelassen. Festlegungen betreffend das Abtupfen bzw. Abtrocknen der Muster überarbeitet. Bestimmung aus der Brechzahl: Beschreibung des Verfahrens inhaltlich und redaktionell überarbeitet und dabei stark gekürzt. e)  Übernahme der überarbeiteten EN-ISO-Norm.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...