Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 18674-4:2020-10

Geotechnische Erkundung und Untersuchung - Geotechnische Messungen - Teil 4: Porenwasserdruckmessungen: Piezometer (ISO 18674-4:2020); Deutsche Fassung EN ISO 18674-4:2020

Englischer Titel
Geotechnical investigation and testing - Geotechnical monitoring by field instrumentation - Part 4: Measurement of pore water pressure: Piezometers (ISO 18674-4:2020); German version EN ISO 18674-4:2020
Ausgabedatum
2020-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
67

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 143,50 EUR inkl. MwSt.

ab 134,11 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 143,50 EUR

  • 179,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 173,30 EUR

  • 216,80 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Dokument in Ihren Online-Diensten/Käufen

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2020-10
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
67
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3157219

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument spezifiziert die Messung von Porenwasserdrücken und piezometrischen Höhen in gesättigten Böden mit Hilfe von Piezometern, die zur geotechnischen Überwachung installiert werden. Die allgemeinen Regeln für die messtechnische Überwachung des Baugrunds, der mit dem Baugrund in Wechselwirkung stehenden Bauwerke, geotechnischer Auffüllungen und geotechnischer Bauarbeiten sind in ISO 18674-1 angegeben. In Verbindung mit ISO 18674-5 erlauben die in diesem Dokument beschriebenen Verfahren die Bestimmung der im Baugrund wirkenden effektiven Spannungen. Dieses Dokument ist anzuwenden für: - die Überwachung von auf und in geotechnischen Bauwerken (zum Beispiel Kaimauern, Deiche, Baugrubenwände, Gründungen, Dämme, Tunnel, Böschungen, Aufschüttungen und so weiter) wirkenden Wasserdrücken; - die Überwachung von Konsolidierungsprozessen von Böden und Schüttmaterial (zum Beispiel unterhalb von Gründungen und in Aufschüttungen); - die Bewertung der Stabilität und Gebrauchstauglichkeit von geotechnischen Bauwerken; - die Überprüfung geotechnischer Entwürfe im Zusammenhang mit der Beobachtungsmethode. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-05-09 AA "Baugrund, Feldversuche (SpA zu CEN/TC 341/WG 5 sowie ISO/TC 182/WG 2, WG , WG 6, WG 7 und WG 8)" im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau).

Inhaltsverzeichnis
ICS
13.080.20, 93.020
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3157219

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...