Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2018-12

DIN EN ISO 20728:2018-12

Korrosion von Metall und Legierungen - Bestimmung der Beständigkeit von Magnesiumlegierungen gegen Spannungsrisskorrosion (ISO 20728:2018); Deutsche Fassung EN ISO 20728:2018

Englischer Titel
Corrosion of metal and alloys - Determination of resistance of magnesium alloys to stress corrosion cracking (ISO 20728:2018); German version EN ISO 20728:2018
Ausgabedatum
2018-12
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75.40 EUR inkl. MwSt.

ab 63.36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 75.40 EUR

  • 94.40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 81.90 EUR

  • 102.60 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2018-12
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2860752

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument (EN ISO 20728:2018) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 156 "Corrosion of metals and alloys" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 262 "Metallische und andere anorganische Überzüge, einschließlich des Korrosionsschutzes und der Korrosionsprüfung von Metallen und Legierungen" erarbeitet, dessen Sekretariat von BSI (Großbritannien) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-01-77 AA "Korrosionsprüfverfahren" im DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP).
Dieses Dokument legt ein Verfahren für die Bestimmung der Beständigkeit gegen Spannungsrisskorrosion (SRK, en: stress corrosion cracking, SCC) von Magnesiumlegierungen für die Verwendung in Konstruktionsanwendungen (zum Beispiel Frontend aus Magnesium, Getriebekasten und Kupplungsgehäuse, Lenksäulenteile, Schaltaktuatoren, Ventildeckel und -gehäuse, Konsolen und Ansaugrohrlamellen, elektronische Geräte, Elektrowerkzeuge und medizinische Implantate) fest. Das Verfahren ermöglicht die Bestimmung der Beständigkeit gegen SRK als eine Funktion der chemischen Zusammensetzung, des Fertigungsverfahrens und der Wärmebehandlung von Magnesiumlegierungen. Dieses Dokument gilt für Guss- und Knetlegierungen aus Magnesium in Form von Gussteilen, Halbzeugen, Bauteilen und Schweißkonstruktionen und behandelt das Probenahmeverfahren, die Probenformen, das Belastungsverfahren, die Art der Umgebung und die Auswertung der Ergebnisse. Dieses Dokument ermöglicht die Beurteilung der relativen Leistungsfähigkeit von Werkstoffen und Produkten in chlorid- oder sulfathaltigen Umgebungen, vorausgesetzt, der Versagensmechanismus wird nicht verändert; sie qualifiziert jedoch einen Werkstoff oder ein Produkt nicht für die Inbetriebnahme.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2860752
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...