Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2013-10

DIN EN ISO 22476-1:2013-10

Geotechnische Erkundung und Untersuchung - Felduntersuchungen - Teil 1: Drucksondierungen mit elektrischen Messwertaufnehmern und Messeinrichtungen für den Porenwasserdruck (ISO 22476-1:2012 + Cor. 1:2013); Deutsche Fassung EN ISO 22476-1:2012 + AC:2013

Englischer Titel
Geotechnical investigation and testing - Field testing - Part 1: Electrical cone and piezocone penetration test (ISO 22476-1:2012 + Cor. 1:2013); German version EN ISO 22476-1:2012 + AC:2013
Ausgabedatum
2013-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 102,65 EUR inkl. MwSt.

ab 97,76 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 102,65 EUR

  • 128,55 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 124,33 EUR

  • 155,24 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2013-10
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2059678

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die elektrische Drucksondierung (CPT/CPTU) besteht aus dem Eindrücken einer Sondierspitze mit mehreren Sondierstangen in den Boden bei gleichbleibender Sondiergeschwindigkeit. Während des Sondiervorgangs können Messungen des Spitzenwiderstandes und der Mantelreibung aufgezeichnet werden. Die Drucksondierung mit der Piezospitze schließt auch die Messung des Porenwasserdruckes an oder im Bereich der Sondierspitze ein. Die Versuchsergebnisse können zur Bestimmung der Stratigraphie, zur Klassifizierung der Bodenarten und zur Abschätzung von technischen Bodenkennwerten benutzt werden. Es wurden zwei Normen zum Thema Drucksondierungen erstellt: EN ISO 22476-1 beschreibt das CPT- und CPTU-Verfahren mit elektronischen Messwertaufnehmern; EN ISO 22476-12 beschreibt CPT-Verfahren mit mechanischen messenden Systemen. Dieses Dokument behandelt die Geräteanforderungen, die Durchführung und die Ergebnisdarstellung von elektrischen Drucksondierungen und Drucksondierungen mit der Piezospitze als Teil von geotechnischen Untersuchungen und Versuchen nach EN 1997-1 und EN 1997-2. Die Versuchsergebnisse, die mit den Verfahren nach dieser Norm erzielt werden, sind insbesondere für die qualitative und/oder quantitative Bestimmung von Bodenprofilen im Zusammenhang mit direkten Aufschlüssen (zum Beispiel Probenahme nach EN ISO 22475-1) oder zum Vergleich mit anderen Felduntersuchungen vor Ort geeignet. Für diese Norm ist das Gremium NA 005-05-09 AA "Baugrund; Feldversuche (SpA zu CEN/TC 341/WG 2, WG 3 und WG 5)" im Normenausschuss Bauwesen (NABau) im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2059678
Änderungsvermerk

Korrekturinformation: Berichtigtes Dokument: Bezieher des Vorgängerdokumentes DIN EN ISO 22476-1:2013-01 erhalten kostenfreie Ersatzlieferung

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 4094-1:2002-06 und DIN EN ISO 22476:2013-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Aufnahme der Drucksondierung mit der gleichzeitigen Messung des Porenwasserdrucks; b) Einführung von Anwendungsklassen; c) das AC:2013 wurde eingearbeitet und somit Bild 4 ersetzt.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...