Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm Norm des Monats Juni 2013 2013-06

DIN EN ISO 2409:2013-06

Beschichtungsstoffe - Gitterschnittprüfung (ISO 2409:2013); Deutsche Fassung EN ISO 2409:2013

Englischer Titel
Paints and varnishes - Cross-cut test (ISO 2409:2013); German version EN ISO 2409:2013
Ausgabedatum
2013-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 82,60 EUR inkl. MwSt.

ab 69,41 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 82,60 EUR

  • 103,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 89,80 EUR

  • 112,10 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2013-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1925137

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Über dieses Produkt

Die DIN EN ISO 2409 "Beschichtungsstoffe - Gitterschnittprüfung" legt ein Prüfverfahren zur Abschätzung des Widerstandes einer Beschichtung gegen Trennung vom Substrat fest, wenn ein bis zum Substrat durchgehendes Gitter in die Beschichtung geschnitten wird.

Die nach diesem empirischen Verfahren bestimmte Eigenschaft hängt, neben anderen Faktoren, von der Haftfestigkeit der Beschichtung auf der vorhergehenden Schicht oder auf dem Substrat ab. Dieses Verfahren ist jedoch nicht als Verfahren zur Messung der Haftfestigkeit anzusehen.


Gegenüber DIN EN ISO 2409:2007-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  • Die Beschreibung geeigneter Verfahren zum Entfernen loser Partikel wurden als Beispiele in einen informativen Anhang überführt und für den Klebebandabriss ist die Klebkraft des Klebebandes nicht länger festgelegt.
  • Das ursprünglich in der ersten Ausgabe (1972) dieser Internationalen Norm festgelegte Einschneidegerät wurde wieder aufgenommen.
  • Ein Schneidwerkzeug für automatische Gitterschnittgeräte ist ebenfalls festgelegt.
  • Das Vergleichsbild für den Kennwert 2 wurde durch das ursprünglich in der ersten Ausgabe (1972) und in der zweiten Ausgabe (1992) dieser Internationalen Norm verwendete Bild ersetzt.
  • In 6.1.4 wurden Kunststoffe als Beispiel für ein hartes Substrat ergänzt.
  • Eine Normbezeichnung für das Prüfergebnis wurde neu aufgenommen.
  • Die früher im Abschnitt 7 aufgeführten zusätzlichen Angaben wurden in den Prüfbericht integriert.
  • Im Unterabschnitt 3.2.1 wurde eine Anmerkung aufgenommen, dass das Prüfergebnis durch das verwendete Gerät (Hand- oder motorisch angetriebenes Gerät) und die Art des verwendeten Schneidwerkzeuges beeinflusst wird.

Bei welchen Materialien/Gegenständen darf das Verfahren angewendet werden?

Die Prüfung darf an fertigen Gegenständen und/oder an eigens dafür hergestellten Probenplatten durchgeführt werden. Obwohl das Verfahren auf Beschichtungen auf harten (z. B. Stahl und Kunststoff) und weichen (z. B. Holz und Putz) Substraten anwendbar ist, erfordern diese unterschiedlichen Substrate eine unterschiedliche Durchführung.

Hinweis: Das Verfahren ist nicht für Beschichtungen mit einer Gesamtschichtdicke über 250 µm oder für Strukturbeschichtungen geeignet. Wenn das Verfahren auf Beschichtungen mit einer strukturierten Oberfläche angewendet wird, streuen die Ergebnisse zu stark (siehe auch ISO 16276-2).

Wer hat diese Norm erarbeitet?

Für diese Norm ist das Gremium NA 002-00-07 AA "Allgemeine Prüfverfahren für Beschichtungsstoffe und Beschichtungen" im DIN zuständig.

Warum technische Regeln von Beuth?

Der Beuth Verlag genießt weltweit das Vertrauen von über 140.000 Kunden, die wir mit 350.000 nationalen und internationalen Normen und technischen Fachtiteln direkt beliefern. Sie können unsere Produkte rund um die Uhr in unserem WebShop recherchieren und beziehen – fast immer im bequemen Direktdownload. Als Tochtergesellschaft des DIN Deutsches Institut für Normung e. V. und einer der größten Technikverlage Europas stehen wir für Fachkompetenz, Qualität, Service und Leistung.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1925137
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 2409:2007-08 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 2409:2007-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Beschreibung geeigneter Verfahren zum Entfernen loser Partikel wurden als Beispiele in einen informativen Anhang überführt, und für den Klebebandabriss ist die Klebkraft des Klebebandes nicht länger festgelegt; b) das ursprünglich in der ersten Ausgabe (1972) dieser Internationalen Norm festgelegte Einschneidengerät wurde wieder aufgenommen; c) ein Schneidwerkzeug für automatische Gitterschnittgeräte ist ebenfalls festgelegt; d) das Vergleichsbild für den Kennwert 2 wurde durch das ursprünglich in der ersten Ausgabe (1972) und in der zweiten Ausgabe (1992) dieser Internationalen Norm verwendete Bild ersetzt; e) in 6.1.4 wurden Kunststoffe als Beispiel für ein hartes Substrat ergänzt; f) eine Normbezeichnung für das Prüfergebnis wurde neu aufgenommen; g) die früher im Abschnitt 7 aufgeführten zusätzlichen Angaben wurden in den Prüfbericht integriert; h) im Unterabschnitt 3.2.1 wurde eine Anmerkung aufgenommen, dass das Prüfergebnis durch das verwendete Gerät (Hand- oder motorisch angetriebenes Gerät) und die Art des verwendeten Schneidwerkzeuges beeinflusst wird.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...