Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] [WARNVERMERK BEACHTEN]

DIN EN ISO 24443:2022-03

Kosmetische Mittel - In-vitro-Bestimmung des UVA-Schutzes von Sonnenschutzmitteln (ISO 24443:2021); Deutsche Fassung EN ISO 24443:2021

Englischer Titel
Cosmetics - Determination of sunscreen UVA photoprotection in vitro (ISO 24443:2021); German version EN ISO 24443:2021
Ausgabedatum
2022-03
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
49
Warnvermerk beachten (PDF)

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 124,90 EUR inkl. MwSt.

ab 116,73 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download 1
  • 124,90 EUR

  • 149,90 EUR

  • 156,00 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 150,80 EUR

  • 188,70 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2022-03
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
49
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3284189

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt ein In-vitro-Verfahren zur Charakterisierung des UVA-Schutzes von Sonnenschutzmitteln fest. Es werden Spezifikationen angegeben, die eine reproduzierbare Bestimmung der spektralen Extinktionseigenschaften des UVA-Schutzes ermöglichen. Zur Bestimmung von für den UVA-Schutz relevanten Kenngrößen wurde ein Verfahren zur Aufstellung einer Kurve der spektralen Extinktion im UV-Bereich entwickelt, auf deren Grundlage eine Reihe von Berechnungen und Bewertungen vorgenommen werden können. Diese umfassen die Berechnung des UVA-Schutzfaktors (UVA-PF) [korreliert mit dem In-vivo-UVA-Schutzfaktor aus dem Persistent Pigment Darkening (PPD)-Prüfverfahren], der kritischen Wellenlänge und des UVA-/UVB-Extinktionsverhältnisses. Diese Berechnungen sind optional und beziehen sich auf die örtlichen Anforderungen an die Kennzeichnung von Sonnenschutzmitteln. Dieses Verfahren basiert auf der Verwendung von statischen In-vivo-SPF-Ergebnissen für die Skalierung der UV-Extinktionskurve. Dieses Dokument ist nicht anzuwenden für pulverförmige Produkte, die zum Beispiel gepresst oder lose vorliegen. Dieses Dokument (EN ISO 24443:2021) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 217 „Cosmetics“ in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 392 „Kosmetische Mittel“ erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR (Frankreich) gehalten wird. Das zuständige nationale Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 057-07-01 AA „Kosmetische Mittel“ im DIN-Normenausschuss Lebensmittel und landwirtschaftliche Produkte (NAL).

Inhaltsverzeichnis
ICS
11.100.10, 71.100.70
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3284189
Ersatzvermerk

Dieses Dokument ersetzt DIN EN ISO 24443:2013-05 .

Dokument wurde ersetzt durch DIN EN ISO 24443:2022-08 .

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN ISO 24443:2013-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Einleitung hinzugefügt; b) Abschnitt Normative Verweisungen ergänzt und Literaturhinweise aktualisiert; c) Abschnitt 3, Begriffe, überarbeitet; d) gegossene und sandgestrahlte PMMA-Plättchen nach den in Anhang D beschriebenen Festlegungen zugelassen; e) Produktanwendung an 1,2 mg/cm2 für sandgestrahlte Plättchen angepasst; f) Beschreibung der Bewegung beim Auftragen entsprechend den geprüften Produkten; g) Einführung eines neuen Standards P8 mit hohem UVA-PF; h) Einführung der Berechnung der kritischen Wellenlänge; i) Berechnung des Koeffizienten "C", der aus dem In-vivo-SPF-Screening akzeptiert wird, mit spezifischen Bedingungen auf der Grundlage des SEM und des Prozentsatzes der Variabilität, und neuer vorgeschlagener Bereich von 0,6 bis 1,6; j) Begrenzung der UVA-Bestrahlungsdosis auf 36 J/cm2; k) Dokument redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...