Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 26000:2021-04

Leitfaden zur gesellschaftlichen Verantwortung (ISO 26000:2010); Deutsche Fassung EN ISO 26000:2020

Englischer Titel
Guidance on social responsibility (ISO 26000:2010); German version EN ISO 26000:2020
Ausgabedatum
2021-04
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
160

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 122,40 EUR inkl. MwSt.

ab 114,39 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 122,40 EUR

  • 146,90 EUR

  • 152,90 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 147,80 EUR

  • 185,00 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Dokument in Ihren Online-Diensten/Käufen

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2021-04
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
160
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3210393

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Organisationen und deren Anspruchsgruppen erkennen weltweit in zunehmendem Maße die Notwendigkeit für ein gesellschaftlich verantwortliches Verhalten. Die Leistung einer Organisation gegenüber der Gesellschaft, in der sie tätig ist, sowie die Auswirkungen einer Organisation auf die Umwelt sind zu einem entscheidenden Bewertungskriterium ihrer Gesamtleistung und ihrer Effektivität geworden. Organisationen unterliegen auch einer immer intensiveren Überprüfung durch ihre verschiedenen Anspruchsgruppen oder Stakeholder, wie Kunden oder Konsumenten, Arbeitskräfte und deren Gewerkschaften, Mitglieder, Nichtregierungsorganisationen, Kapitalgeber, Partnerunternehmen und andere. Wie die Leistung einer Organisation bezogen auf die gesellschaftliche Verantwortung wahrgenommen wird, kann unter anderem ihre Wettbewerbsfähigkeit, ihr Ansehen, ihre Fähigkeit, Arbeitskräfte, Mitglieder oder Kunden zu gewinnen und zu binden, den Erhalt von Arbeitsmoral, Einsatz und Produktivität der Arbeitnehmer, die Einschätzung von Investoren und ihre Beziehung zu Unternehmen, Regierungen, den Medien, Lieferanten, Partnern, Kunden und zum Umfeld, in dem sie tätig ist, beeinflussen. Die Norm ISO 26000 ist als Leitfaden angelegt, der strategische Planung und Umsetzung von gesellschaftlicher Verantwortung im weitesten Sinne erleichtern soll. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ISO 26000 keine Managementsystemnorm (wie zum Beispiel ISO 14001) ist und weder für Zertifizierungszwecke noch für gesetzliche oder vertragliche Anwendungen vorgesehen und auch nicht geeignet ist. Jegliche Angebote zur Zertifizierung oder die Behauptung, gemäß ISO 26000 zertifiziert zu sein, widersprechen der Absicht und dem Zweck dieser Internationalen Norm. Ziel von ISO 26000 ist es vielmehr, denjenigen Organisationen Orientierung und Anleitung zu vermitteln, die sich auf der Höhe der internationalen Diskussion mit den Prinzipien, Praktiken, Kernthemen und Handlungsfeldern gesellschaftlicher Verantwortung ernsthaft auseinandersetzen und ihre Organisation durchgängig und kontinuierlich danach ausrichten wollen. Zentraler Ansatzpunkt der Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung nach ISO 26000 sind neben den Führungs- und Steuerungsmechanismen die gelebten Werthaltungen, Denkmuster, Verhaltensweisen und Praktiken der Organisation beziehungsweise der Organisationsmitglieder. Ziel dieser Internationalen Norm ist es, allen Arten von Organisationen, sowohl in der Privatwirtschaft, als auch im öffentlichen oder im gemeinnützigen Sektor von Nutzen zu sein, unabhängig von ihrer Größe und ihren Tätigkeiten in entwickelten oder sich entwickelnden Teilen der Welt. Mit diesem Orientierungsrahmen soll die Norm Organisationen unterstützen, einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu leisten. EN ISO 26000 ist die unveränderte, nachträgliche europäische Übernahme der Internationalen Norm ISO 26000:2010. Für diese Norm ist das Gremium NA 175-00-03 AA "Gesellschaftliche Verantwortung von Organisationen" im DIN-Normenausschuss Organisationsprozesse (NAOrg) zuständig.

Inhaltsverzeichnis
ICS
03.100.02
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/3210393
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN ISO 26000:2011-01 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN ISO 26000:2011-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) unveränderte Übernahme von ISO 26000:2010 als Europäische Norm; b) Nationale Fußnoten aktualisiert und neu nummeriert, dadurch entfallen die bisherigen Nationalen Fußnoten N1), N2) und N8) ersatzlos, der Text der Nationalen Fußnote N3) wurde von 2.13 in das nationale Vorwort verschoben; c) Nationale Fußnoten in Tabelle A.1 und Tabelle A.2 zum Status der angeführten Initiativen ergänzt; d) Norm redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...