Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2014-03

DIN EN ISO 28258:2014-03

Bodenbeschaffenheit - Digitaler Austausch bodenbezogener Daten (ISO 28258:2013); Englische Fassung EN ISO 28258:2013, nur auf CD-ROM

Englischer Titel
Soil quality - Digital exchange of soil-related data (ISO 28258:2013); English version EN ISO 28258:2013, only on CD-ROM
Ausgabedatum
2014-03
Originalsprachen
Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 150,20 EUR inkl. MwSt.

ab 140,37 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 150,20 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 181,70 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2014-03
Originalsprachen
Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2072020

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm wurde vom ISO/TC 190 "Bodenbeschaffenheit" erarbeitet und vom CEN/TC 345 "Charakterisierung von Böden" (beide Sekretariat NEN) übernommen. Für Deutschland ist der NA 119-01-02-03 UA "Standortbeurteilung" an der Erarbeitung beteiligt. Der Text der Norm wird nur in Englisch veröffentlicht werden, da die dem weltweiten Austausch von Bodendaten zugrunde liegenden EDV-Begriffe und Semantiken nur in dieser Sprache erfolgen. Diese Norm beschreibt den digitalen Austausch von bodenbezogenen Daten. Ziel ist der Austausch valider, eindeutig beschriebener und spezifizierter bodenbezogener Daten durch Einzelpersonen und Organisationen mittels digitaler Systeme. Er versetzt Erzeuger von Bodendaten, Eigentümer und Anwender in die Lage, Daten weitgehend unbeschränkt zu finden und zu senden. Diese Norm enthält Definitionen zu Objekten, verschiedene Parameterspezifikationen und Kodierungsregeln, die den stetigen und rückverfolgbaren Datenaustausch ermöglichen. Ebenfalls möglich ist die eindeutige Georeferenzierung von Bodendaten auf der Grundlage bereits vorhandener ISO-Normen, was die Nutzung von Bodendaten in geographischen Informationssystemen (GIS) erlaubt. Da Bodendaten aus unterschiedlichen Quellen stammen und anhand unterschiedlicher Beschreibungs- und Klassifikationssysteme erhoben werden, enthält diese Norm keinen Attributekatalog, sondern bietet einen flexiblen einheitlichen Kodierungsansatz für Bodendaten durch Einbeziehen der Regeln nach ISO 19156-2 zu Beobachtungen und Messungen für Anwendungen in den Bodenwissenschaften. Bild 1 zeigt den Verlauf von Bodendaten, die aus verschiedenen Quellen von Anwendungen nach Normen des ISO/TC 190 "Bodenbeschaffenheit" abgeleitet werden, und die nach den Regeln dieser Norm verwaltet werden können.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2072020
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN ISO 28258:2020-02 .

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...