Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2017-01

DIN EN ISO 389-7:2017-01

Akustik - Standard-Bezugspegel für die Kalibrierung von audiometrischen Geräten - Teil 7: Bezugshörschwellen unter Freifeld- und Diffusfeldbedingungen (ISO 389-7:2005 + Amd 1:2016); Deutsche Fassung EN ISO 389-7:2005 + A1:2016

Englischer Titel
Acoustics - Reference zero for the calibration of audiometric equipment - Part 7: Reference threshold of hearing under free-field and diffuse-field listening conditions (ISO 389-7:2005 + Amd 1:2016); German version EN ISO 389-7:2005 + A1:2016
Ausgabedatum
2017-01
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 88,00 EUR inkl. MwSt.

ab 82,24 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 88,00 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 106,50 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-01
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2418363

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In manchen audiologischen Anwendungen werden die Prüfsignale im freien oder im diffusen Schallfeld mit Hilfe von Lautsprechern erzeugt. Dieser Teil von ISO 389 legt die Standard-Bezugspegel für die Kalibrierung von audiometrischen Geräten fest, die für Schallfeld-Audiometrie verwendet werden. Die zugehörigen audiometrischen Prüfverfahren sind in ISO 8253-1 und ISO 8253-2 festgelegt. Wie auch andere subjektive Phänomene, variiert die Hörschwelle von Mensch zu Mensch. Für eine Gruppe otologisch normaler Personen in einem beschränkten Altersbereich können aber Werte bestimmt werden, die das mittlere Verhalten der Gruppe beschreiben. Dieser und andere Teile von ISO 389 legen Hörschwellendaten fest, die für otologisch normale Personen im Altersbereich von 18 bis 25 Jahren gelten. Dieser Teil von ISO 389 legt eine Bezugshörschwelle zur Kalibrierung audiometrischer Geräte fest, die unter den folgenden Bedingungen benutzt werden: a)  Das Schallfeld besteht bei Abwesenheit des Hörers entweder aus einer sich frei ausbreitenden ebenen Welle (Freifeld) oder ist ein diffuses Schallfeld. Im Falle der ebenen sich frei ausbreitenden Schallwelle gelten die Festlegungen in ISO 8253-2 und die Schallquelle befindet sich direkt vor dem Hörer (frontaler Schalleinfall). b)  Die Schallsignale sind reine (Sinus-)Töne im Falle der Freifeldbedingungen sowie terzbandbreites (weißes oder rosa) Rauschen im Falle der Diffusfeldbedingungen. c)  Der Schalldruckpegel wird in Abwesenheit des Hörers an der Position des Mittelpunktes des Kopfes des Hörers gemessen. d)  Das Hören erfolgt binaural. Gegenüber DIN EN ISO 389-7:2006-04 wurden folgende wesentliche Änderungen vorgenommen: a)  Anpassung von Werten in Tabelle 1; b)  Ergänzungen in Abschnitt A.1, Freifeldbedingungen; c)  Hinzufügen von Tabelle A.2, Untersuchungen von Hörschwellen zur Ableitung der Schwellenwerte bei 20 Hz und 18 000 Hz; d)  Anpassung der Literaturhinweise. Zuständig ist das DKE/GUK 821.6 "Hörgeräte und audiometrische Messtechnik" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2418363
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 389-7:2006-04 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 389-7:2006-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anpassung von Werten in Tabelle 1; b) Ergänzungen in Abschnitt A.1, Freifeldbedingungen; c) Hinzufügen von Tabelle A.2, Untersuchungen von Hörschwellen zur Ableitung der Schwellenwerte bei 20 Hz und 18 000 Hz; d) Anpassung der Literaturhinweise; e) die Deutsche Fassung wurde in den Abschnitten 2 und 3 an die aktuellen Standardtexte angepasst.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...