Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2010-05

DIN EN ISO 4080:2010-05

Gummi- und Kunststoffschläuche und Schlauchleitungen - Bestimmung der Gasdurchlässigkeit (ISO 4080:2009); Deutsche Fassung EN ISO 4080:2009

Englischer Titel
Rubber and plastics hoses and hose assemblies - Determination of permeability to gas (ISO 4080:2009); German version EN ISO 4080:2009
Ausgabedatum
2010-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 61,70 EUR inkl. MwSt.

ab 51,85 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 61,70 EUR

  • 77,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 67,00 EUR

  • 83,70 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2010-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1574527

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Prüfnorm für Gummi- und Kunststoffschläuche und Schlauchleitungen wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 45 "Gummi und Gummiprodukte", SC 1 "Schläuche" (Sekretariat: DSM, Malaysia) der Internationalen Organisation für Normung (ISO) erarbeitet und vom Technischen Komitee CEN/TC 218 "Gummi- und Kunststoffschläuche und -schlauchleitungen" (Sekretariat BSI) übernommen. Der zuständige nationale Normenausschuss ist der NA 045-02-12 AA "Schläuche" im Normenausschuss Kautschuktechnik (FAKAU). In dieser Internationalen Norm werden drei Verfahren zur Bestimmung des Gasvolumens festgelegt, das in einer festgelegten Zeit durch einen Gummi- oder Kunststoffschlauch oder eine Schlauchleitung diffundiert. Verfahren 1: Bestimmung der Durchlässigkeit für das Prüfgas durch den gesamten Schlauch oder eine Schlauchlänge mit oder ohne Einlage, mit Ausnahme der Endarmaturen. Die Durchlässigkeit wird bezogen auf die Länge des Schlauchs mit oder ohne Einlage berechnet. Verfahren 2: Bestimmung der Durchlässigkeit für das Prüfgas im Übergangsbereich Schlauch/Armatur. Dieses Verfahren dient zur Bestimmung der Durchlässigkeitskennwerte von Schläuchen mit ungeprickter Außenschicht, wenn das Gas normalerweise von der textilen Einlage hin zu den abgeschnittenen Enden austritt. Die Durchlässigkeit wird bezogen auf die Länge des Schlauchs berechnet. Verfahren 3: Präzise Bestimmung der Durchlässigkeit eines Schlauchs oder einer Schlauchleitung für das Prüfgas. Die Durchlässigkeit wird bezogen auf die Oberfläche der Schlauchinnenschicht berechnet. Die Verfahren sind nur mit Prüfgasen anwendbar, die in Wasser nicht löslich sind. Obwohl die Ergebnisse der Verfahren 1 und 2 in den gleichen Einheiten angegeben werden, sind die für geprickte und ungeprickte Schläuche mit gleichen Anwendungsbereichen ermittelten Ergebnisse nicht unbedingt vergleichbar, da für die beiden Verfahren unterschiedliche Prüfzeiten festgelegt sind, weswegen von unterschiedlichen Durchlässigkeiten ausgegangen werden kann. Verfahren 3 ist das zu bevorzugende Verfahren.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1574527
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 4080:1995-04 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 4080:1995-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) den gültigen Gestaltungsregeln angepasst; b) redaktionelle Überarbeitung; c) technische Überarbeitung; d) Abschnitt 2 überarbeitet; e) Abschnitt Begriffe neu eingeführt.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...