Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2019-04

DIN EN ISO 4254-9:2019-04

Landmaschinen - Sicherheit - Teil 9: Sägeräte (ISO 4254-9:2018); Deutsche Fassung EN ISO 4254-9:2018

Englischer Titel
Agricultural machinery - Safety - Part 9: Seed drills (ISO 4254-9:2018); German version EN ISO 4254-9:2018
Ausgabedatum
2019-04
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2630222

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 96.00 EUR inkl. MwSt.

ab 80.67 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 96.00 EUR

  • 115.20 EUR

  • 120.20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 104.40 EUR

  • 130.50 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2019-04
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2630222

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm konkretisiert einschlägige Anforderungen von Anhang I der EU-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG an erstmals im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) in Verkehr gebrachte Maschinen, um den Nachweis der Übereinstimmung mit diesen Anforderungen zu erleichtern. Dieses Dokument ist in Verbindung mit ISO 4254-1 anzuwenden und enthält sicherheitstechnische Anforderungen und deren Überprüfung für Gestaltung und Konstruktion von angebauten, aufgesattelten, gezogenen oder selbstfahrenden Sägeräten, einschließlich der Säfunktion von kombinierten Sägeräten und Düngerstreuern, und von Sägeräten mit integrierten und untrennbaren kraftbetriebenen Bodenbearbeitungswerkzeugen, zur Verwendung in der Landwirtschaft. Außerdem enthält es Informationen über sicheres Arbeiten (einschließlich Restgefährdungen), die vom Hersteller zur Verfügung zu stellen sind. Dieses Dokument gilt auch für Sägeräte, bei denen die Baugruppen für die Saatablage im Boden, Saatgutdosierung und Saatgutbevorratung auf zwei oder mehr miteinander verbundene Fahrzeuge verteilt sind. Dieses Dokument behandelt alle signifikanten Gefährdungen, Gefährdungssituationen und Gefährdungsereignisse von Sägeräten, wenn sie wie beabsichtigt und entsprechend den vom Hersteller vorhersehbaren Bedingungen verwendet werden (siehe Anhang A), mit Ausnahme der Gefährdungen durch: - elektrostatische Vorgänge; - äußere Einflüsse auf elektrische Betriebsmittel; - Ausfall der Energieversorgung; - Ausfall, Fehlfunktion des Steuer- beziehungsweise Regelsystems; - unangemessene Sicht von der Fahrer-/Bedienerposition; - Verfahren der Maschine (Fahren, Bremsen, und so weiter); - Bruch von mit hoher Geschwindigkeit rotierenden Teilen; - Geräte zum Laden von Saatgut (und Dünger), und - bewegte Teile der Kraftübertragung mit Ausnahme der Festigkeitsanforderungen für Schutzeinrichtungen. Dieses Dokument gilt nicht für: - Düngerstreuer nur zur Ausbringung von Mineraldünger (erfasst von ISO 4254-8), - Reparatur und Wartung durch professionelle Servicefachkräfte, oder - Gefährdungen für die Umwelt (mit Ausnahme von Geräuschen), und - Sägeräte, die vor dem Datum der Veröffentlichung hergestellt wurden. Wenn Anforderungen dieses Dokumentes von den Anforderungen in ISO 4254-1 abweichen, haben die Anforderungen dieses Dokumentes Vorrang gegenüber den Anforderungen von ISO 4254-1 für Maschinen, die nach den Bestimmungen dieses Dokumentes konzipiert und gebaut worden sind. Diese Norm beinhaltet die Deutsche Fassung der vom Technischen Komitee ISO/TC 23 "Tractors and machinery for agriculture and forestry" in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC  144 "Traktoren und Land- und Forstmaschinen" im Europäischen Komitee für Normung (CEN) ausgearbeiteten EN ISO 4254-9:2018. Gegenüber DIN EN ISO 4254-9:2010 wurden folgende Änderungen vorgenommen: - Überarbeitung unter dem Wiener Abkommen (vollständiges Dokument); - Abgleich mit ISO 4254-1:2013 und ISO 4254-8:2018; - Ergänzung von Begriffen und Definitionen (3.5, 3.6 und 3.7); - Änderung der Anforderungen an Stellteile (4.2.2); - Änderung der Anforderungen an Behälter (4.4); - Änderung der Anforderungen an Einzelkornsägeräte (4.6); - Ergänzung von Anforderungen zur Geräuschreduktion (4.10); - Angleichung der Liste der signifikanten Gefährdungen (Anhang A). Die nationalen Interessen bei der Erarbeitung wurden vom Ausschuss NA 060-16-02 "Bodenbearbeitung, Saat, Pflanzenpflege und -schutz" der Normengruppe Landtechnik des DIN-Normenausschusses Maschinenbau (NAM) wahrgenommen. Vertreter der interessierten Kreise waren an der Erarbeitung beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 14018:2010-02 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 4254-9:2010 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Überarbeitung unter der Wiener Vereinbarung (vollständiges Dokument); b) Abgleich mit ISO 4254-1:2013 und ISO 4254-8:2018; c) Ergänzung von Begriffen und Definitionen (3.5, 3.6 und 3.7); d) Änderung der Anforderungen an Stellteile (4.2.2); e) Änderung der Anforderungen an Behälter (4.4); f) Änderung der Anforderungen an Einzelkornsägeräte (4.6); g) Ergänzung von Anforderungen zur Geräuschreduktion (4.10); h) Angleichung der Liste der signifikanten Gefährdungen (Anhang A).

Dokumentenhistorie
AKTUELL
2019-04 - 2019-04

Norm [NEU]

DIN EN ISO 4254-9:2019-04
ZURÜCKGEZOGEN
2015-05 - 2019-04

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

2010-02 - 2019-04

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...