Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2005-03

DIN EN ISO 4797:2005-03

Laborgeräte aus Glas - Erlenmeyer-, Rund- und Stehkolben mit Kegelschliff (ISO 4797:2004); Deutsche Fassung EN ISO 4797:2004

Englischer Titel
Laboratory glassware - Boiling flasks with conical ground joints (ISO 4797:2004); German version EN ISO 4797:2004
Ausgabedatum
2005-03
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 43,70 EUR inkl. MwSt.

ab 40,84 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 43,70 EUR

  • 54,70 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 52,70 EUR

  • 66,20 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2005-03
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

In der Norm sind Maße und Anforderungen an Erlenmeyerkolben, Rundkolben und Stehkolben aus Borosilikatglas 3.3 mit Kegelschliffverbindungen am Kolbenhals festgelegt. Die Kolben sind für die direkte Benutzung im Labor und für den Zusammenbau zu größeren Apparaturen mit thermischer Beanspruchung geeignet. Die Nennvolumina reichen von 10 ml bis zu 10 l.
Die Norm ersetzt DIN 12348:1972-06 (Rund- und Stehkolben) und DIN 12387:1972-10 (Erlenmeyerkolben). Beide Normen wurden bereits 1999 zurückgezogen, weil sie nicht mehr dem Stand der Technik entsprachen.
Die Inhalte der beiden vorgenannten Normen wurden zusammengefasst. DIN EN ISO 4797 enthält nun drei Typen (Bauarten), geänderte Maße und Grenzabmaße und geänderte Anforderungen an die Kennzeichnung.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 12348:1972-06 , DIN 12387:1972-10 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN ISO 4797:2016-05 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber den 1999-12 zurückgezogenen Normen DIN 12348:1972-06 und DIN 12387:1972-10 wurden folgende Änderungen durchgeführt: a) beide Normen zusammengefasst; b) drei Typen (Bauarten) eingeführt; c) für jede Bauart zwei Baureihen eingeführt; d) Maße und Grenzabmaße geändert; e) Anforderungen an die Kennzeichnung geändert.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...