Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2011-02

DIN EN ISO 8130-5:2011-02

Pulverlacke - Teil 5: Bestimmung der Fließeigenschaften eines Pulver-Luft-Gemisches (ISO 8130-5:1992); Deutsche Fassung EN ISO 8130-5:2010

Englischer Titel
Coating powders - Part 5: Determination of flow properties of a powder/air mixture (ISO 8130-5:1992); German version EN ISO 8130-5:2010
Ausgabedatum
2011-02
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 55,55 EUR inkl. MwSt.

ab 52,90 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 55,55 EUR

  • 69,48 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 67,02 EUR

  • 83,80 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2011-02
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1730567

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil von ISO 8130 legt ein Verfahren zum Bestimmen der Fließeigenschaften eines Pulverlack-Luft-Gemisches fest. Das Verfahren entspricht der üblichen Praxis beim Pulversprühen. Die erhaltenen Ergebnisse werden von der Zusammensetzung des Pulverlackes, seiner Dichte, Teilchengrößenverteilung und Teilchenform beeinflusst, zusammen mit der Tendenz der Teilchen zum Agglomerieren und zum triboelektrischen Aufladen. Es ist sehr wohl bekannt, dass die Eigenschaften von Pulvern beim Transport und beim Versprühen in hohem Maße von ihren Fließeigenschaften als loses Pulver und in Luft abhängen. Dieses Verfahren ist aussagefähiger als das "Fließwinkel"-Verfahren, das manchmal zum Bewerten von Fließeigenschaften loser Pulver angewendet wird. Beim Letzteren wird der Winkel des Kegels gemessen, der entsteht, wenn man ein Pulver durch einen Trichter senkrecht auf eine horizontale Oberfläche fließen lässt. Eine bestimmte Masse eines Pulvers mit guten Fließeigenschaften bildet einen flacheren Kegel als die gleiche Masse eines Pulvers mit schlechten Fließeigenschaften. Die Einwände gegen das Fließwinkel-Verfahren bestehen darin, dass eine genaue Messung schwierig ist und dass das Pulver für sich allein geprüft wird, im Gegensatz zu einem Pulver-Luft-Gemisch. Für diese Norm ist das Gremium NA 002-00-07 AA "Allgemeine Prüfverfahren für Beschichtungsstoffe und Beschichtungen" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1730567
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN ISO 8130-5:2005-04 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN ISO 8130-5:2005-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Statusänderung durch Übernahme der Europäischen Norm EN ISO 8130-5:2010.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...