Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2007-04

DIN EN ISO 8501-4:2007-04

Vorbereitung von Stahloberflächen vor dem Auftragen von Beschichtungsstoffen - Visuelle Beurteilung der Oberflächenreinheit - Teil 4: Ausgangszustände, Vorbereitungsgrade und Flugrostgrade in Verbindung mit Hochdruck-Wasserwaschen (ISO 8501-4:2006); Dreisprachige Fassung EN ISO 8501-4:2006

Englischer Titel
Preparation of steel substrates before application of paints and related products - Visual assessment of surface cleanliness - Part 4: Initial surface conditions, preparation grades and flash rust grades in connection with high-pressure water jetting (ISO 8501-4:2006); Trilingual version EN ISO 8501-4:2006
Ausgabedatum
2007-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch, Französisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 334,90 EUR inkl. MwSt.

ab 312,99 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 334,90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2007-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch, Französisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9663032

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Europäische Norm EN ISO 8501-4 fällt in den Zuständigkeitsbereich des CEN/TC 139 "Lacke und Anstrichstoffe" (Sekretariat: DIN). Die ihr zugrunde liegende Internationale Norm ISO 8501-4 wurde vom SC 12 "Vorbereitung von Stahloberflächen vor dem Auftragen von Beschichtungsstoffen" (Sekretariat: BSI, Großbritannien) im ISO/TC 35 "Lacke und Anstrichstoffe" (Sekretariat: NEN, Niederlande) ausgearbeitet. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Gemeinschaftsunterausschuss NA 002-00-10-04 GUA "NAB/NABau: Oberflächenvorbereitung und -prüfung" im Gemeinschaftsarbeitsausschuss NA 002-00-10 GA "NAB/NABau: Korrosionsschutz von Stahlbauten" der Normenausschüsse Beschichtungsstoffe und Beschichtungen (NAB) und Bauwesen (NABau).
Die Norm legt eine Reihe von Vorbereitungsgraden von Stahloberflächen nach Entfernen/teilweisem Entfernen von wasserlöslichen Verunreinigungen, Rost und alten Beschichtungen sowie anderen artfremden Verunreinigungen durch Hochdruck-Wasserwaschen fest. Die einzelnen Grade sind durch Beschreibungen und photographische Vergleichsmuster definiert, wobei jedes Vergleichsmuster ein repräsentatives Beispiel für den Bereich darstellt, der von der Beschreibung erfasst wird. Zusätzlich legt dieser Teil von DIN EN ISO 8501 sowohl Ausgangszustände als auch Flugrostgrade nach dem Reinigen fest, die gleichfalls durch Beschreibungen und repräsentative photographische Beispiele definiert sind. Beispiele für artfremde Verunreinigungen sind Salze, Schmiere, Schmutz, Walzhaut (Zunder), Öl, Fette und Meeresbewuchs, z. B. Algen. Nach der Norm wird die Reinheit einer Oberfläche nach ihrem Aussehen beurteilt. In vielen Fällen ist dies ausreichend, aber bei Beschichtungen, die starken Belastungen ausgesetzt sind, z. B. durch ständige Einwirkung von Wasser oder kontinuierliche Kondensation, sollte die Oberfläche auf lösliche Salze und andere nicht sichtbare Verunreinigungen geprüft werden. Physikalische und chemische Verfahren dafür werden in den verschiedenen Teilen von DIN EN ISO 8502 beschrieben. Hinsichtlich der Rauheit sollte DIN EN ISO 8503 beachtet werden, obwohl durch Hochdruck-Wasserwaschen keine Rauheit erzeugt oder eine vorhandene Rauheit nicht wesentlich verändert wird. Der Originaltext der Norm mit den auf Folien gedruckten photographischen Beispielen in Form von ISO 8501-4:2006 enthält neben dem englischen und französischen auch den deutschen Text. Daher werden die nationalen und europäischen Teile der DIN EN ISO 8501-4 als Schutzumschlag mit dem Ringbuch von ISO 8501-4 geliefert.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9663032

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...