Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice Inland
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2008-10

DIN EN ISO 9241-171:2008-10

Ergonomie der Mensch-System-Interaktion - Teil 171: Leitlinien für die Zugänglichkeit von Software (ISO 9241-171:2008); Deutsche Fassung EN ISO 9241-171:2008

Englischer Titel
Ergonomics of human-system interaction - Part 171: Guidance on software accessibility (ISO 9241-171:2008); German version EN ISO 9241-171:2008
Ausgabedatum
2008-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 191.40 EUR inkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 191.40 EUR

  • 239.20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 208.00 EUR

  • 259.90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2008-10
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm stellt Anforderungen und Empfehlungen für die Gestaltung zugänglicher Software zum Einsatz bei der Arbeit, zu Hause, im Bildungswesen und an öffentlichen Plätzen zur Verfügung. Sie behandelt Probleme im Zusammenhang mit der Gestaltung von Software, die für Menschen mit einem möglichst breiten Spektrum physischer, sensorischer und kognitiver Fähigkeiten zugänglich ist, einschließlich vorübergehend in ihren Fähigkeiten beeinträchtigter und älterer Menschen. Die Norm enthält Überlegungen zur Softwarezugänglichkeit, die die in DIN EN ISO 9241-110, DIN EN ISO 9241-11 bis DIN EN ISO 9241-17, DIN EN ISO 14915-1 bis DIN EN ISO 14915-3 und DIN EN ISO 13407 berücksichtigte, auf Gebrauchstauglichkeit ausgerichtete allgemeine Gestaltung ergänzen.
Diese Norm behandelt die Zugänglichkeit von interaktiven Systemen. Sie gilt für ein breites Softwarespektrum (zum Beispiel für Büroanwendungen, das Internet, Lernunterstützung und Bibliothekssysteme). Sie dient der Verbesserung der Gebrauchstauglichkeit von Systemen für eine möglichst große Anzahl von Benutzern unterschiedlichster Fähigkeiten. Obgleich sie weder das Verhalten von unterstützender Technik (einschließlich unterstützender Software) noch Anforderungen an diese umfasst, behandelt sie den Einsatz von unterstützender Technik als integrierten Bestandteil von interaktiven Systemen. Sie ist dazu bestimmt, von Personen oder Organisationen angewendet zu werden, die Verantwortung für die Spezifikation, Gestaltung, Entwicklung, Bewertung und Beschaffung von Softwarebetriebssystemen und Softwareanwendungen tragen.
Die Internationale Norm wurde vom ISO/TC 159/SC 4 "Ergonomie der Mensch-Maschine-Interaktion" erstellt. Das deutsche Spiegelgremium ist der Gemeinschaftsarbeitsausschuss NA 023-00-02 GA "Gemeinschaftsarbeitsausschuss NAErg/NIA: Grundlagen zur barrierefreien Gestaltung/Accessibility" des NAErg.

Inhaltsverzeichnis
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...