Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 9241-220:2020-07

Ergonomie der Mensch-System-Interaktion - Teil 220: Prozesse zur Ermöglichung, Durchführung und Bewertung menschzentrierter Gestaltung für interaktive Systeme in Hersteller- und Betreiberorganisationen (ISO 9241-220:2019); Deutsche Fassung EN ISO 9241-220:2019

Englischer Titel
Ergonomics of human-system interaction - Part 220: Processes for enabling, executing and assessing human-centred design within organizations (ISO 9241-220:2019); German version EN ISO 9241-220:2019
Ausgabedatum
2020-07
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 188,51 EUR inkl. MwSt.

ab 179,53 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 188,51 EUR

  • 235,81 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 227,96 EUR

  • 284,97 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu: Abonnement-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2020-07
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2851768

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument beschreibt die Prozesse und definiert die Ergebnisse, mit denen menschzentrierte Gestaltung (en: human-centred design, HCD) innerhalb von Organisationen durchgeführt wird. Menschzentrierte Gestaltung zielt ab auf die Erfüllung von Anforderungen an eine menschzentrierte Qualität über den gesamten Lebenszyklus interaktiver Systeme hinweg. Die Beschreibung der Prozesse erfolgt aus der Sicht derer, die die menschliche Nutzung interaktiver Systeme analysieren, gestalten und bewerten. Die Prozessbeschreibungen umfassen Zweck, Nutzenvorteile, Ergebnisse, typische Aktivitäten und Arbeitsprodukte jedes einzelnen Prozesses und sind für die Anwendung bei der Festlegung, Implementierung, Bewertung und Verbesserung der für die menschzentrierte Gestaltung und den menschzentrierten Betrieb angewendeten Aktivitäten in Systemlebenszyklen jeglicher Art bestimmt. Des Weiteren können sie als Grundlage für professionelle Entwicklung und Zertifizierung dienen. Die Prozesse stehen im Zusammenhang mit den Bereichen Ergonomie/Arbeitswissenschaft, Mensch-System-Interaktion, Gebrauchstauglichkeit und User Experience. Dieses Dokument umfasst weder bestimmte Verfahren für die menschzentrierte Gestaltung, noch beschreibt es Prozesse der organisatorischen Neugestaltung. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 023-00-04-05 GAK "Gemeinschaftsarbeitskreis NAErg/NIA: Benutzungsschnittstellen" im DIN-Normenausschuss Ergonomie (NAErg).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2851768

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...