Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN EN ISO 9680:2015-02

Zahnheilkunde - Behandlungsleuchten (ISO 9680:2014); Deutsche Fassung EN ISO 9680:2014

Englischer Titel
Dentistry - Operating lights (ISO 9680:2014); German version EN ISO 9680:2014
Ausgabedatum
2015-02
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
26

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 83,20 EUR inkl. MwSt.

ab 77,76 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 83,20 EUR

  • 104,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 100,80 EUR

  • 126,00 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2015-02
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
26
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2143032

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Ein wichtiger ergonomischer Faktor für die tägliche Arbeit in der Zahnarztpraxis ist die richtige Beleuchtung der zahnärztlichen Behandlungsräume. Zusätzlich zur allgemeinen Innenraumbeleuchtung der Zahnarztpraxis durch künstliches Licht ist eine gute Ausleuchtung der Mundhöhle des Patienten erforderlich. Um hier richtig sehen zu können, werden Behandlungsleuchten verwendet, deren Anforderungen in DIN EN ISO 9680 festgelegt sind. Das sind optische Anforderungen (zum Beispiel Beleuchtungsstärke, Lichtfeld, Gleichmäßigkeit der Beleuchtung, Leuchtflecken im Lichtfeld, Farbtrennung, Farbtemperatur, Schlagschatten), mechanische Anforderungen (bewegliche Teile, Bedienelemente, Schwenkbewegungen, Handhabung und mechanische Einstellung, Stabilität, Reinigung und Desinfektion) sowie elektrische Anforderungen. Anforderungen an den Farbwiedergabeindex wurden aufgenommen. Stirnleuchten und andere Zusatzbeleuchtungen (zum Beispiel Instrumentenbeleuchtungen) sind nicht enthalten. Aufgrund der zunehmenden Anwendung von LED-Leuchten, deren Emissionsspektrum beim Farbabgleich Probleme bereiten kann, wurde 2010 eine Überarbeitung der ISO 9680 beschlossen. Dabei wird das Thema Farbwiedergabe-Index (Colour rendering index) Ra zukünftig weiter beraten, insbesondere die Umsetzung bei den spektral selektiven LEDs. Durch die zunehmende Verwendung von Weißlicht-LEDs mit der enthaltenen Energie im Blaubereich ist es erforderlich, den Einfluss der Behandlungsleuchten auf Füllungswerkstoffe, zum Beispiel Komposite, zu betrachten. Es wurde ein neuer Bewertungsmaßstab erstellt, der die Anforderungen an einen Kompositmodus unabhängig von der Art der Lichtquelle definiert. Untersuchungen über das zahnärztliche Sehen und die Ergonomie wurden ausgewertet und sind enthalten. Diese Norm enthält Anforderungen an und Prüfverfahren für zahnärztliche Behandlungsleuchten, die zur Ausleuchtung der Mundhöhle von Patienten vorgesehen sind. Sie enthält auch Festlegungen für die Gebrauchsanweisung des Herstellers, Kennzeichnung und Verpackung.
Diese Norm gilt für alle Behandlungsleuchten, unabhängig von der verwendeten Beleuchtungstechnologie.
Diese Norm wurde von der ISO/TC 106/SC 6/WG 1 "Behandlungsleuchten" (Sekretariat: DIN) zusammen mit dem CEN/TC 55 "Zahnheilkunde" (Sekretariat: DIN) erstellt. Zuständig im DIN ist der Arbeitskreis NA 014-00-05-05 AK "Behandlungsleuchten" des Arbeitsausschusses NA 014-00-05 AA "Zahnärztliche Ausrüstung" im NADENT.

Inhaltsverzeichnis
ICS
11.060.20
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2143032
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 9680:2007-09 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 9680:2007-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Der Anwendungsbereich wurde erweitert, um alle Beleuchtungstechnologien einschließlich der Leuchtdioden (LEDs) zu berücksichtigen; b) die Normativen Verweisungen wurden aktualisiert; c) die Anforderung an die einstellbare Beleuchtungsstärke wurde geändert, um eine obere Grenze der minimalen Beleuchtungsstärke zu entfernen und um die untere Grenze der maximalen Beleuchtungsstärke auf 15000 lx zu reduzieren; d) die Anforderung an das Lichtfeld wurde überarbeitet, um eine minimale Größe und Form des äußeren Lichtfeldbereiches, Bereich B, festzulegen; e) eine Anforderung wurde hinzugefügt, um die 10 %-, 50 %- und 75 %-Isolux-Linien der maximalen Beleuchtungsstärke zu messen, aufzuzeichnen und anzuzeigen; f) die CIE Farbwertkoordinaten für den Eckpunkt 1 in Tabelle 1 wurden geändert, um diesen Eckpunkt innerhalb 0,02 der Planckschen Kurve im CIE 1960 Einheitlichen Farbenraum [d. h. (u, v)-Farbenraum] zu setzen; g) die Anforderung für den Farbwiedergabe-Index wurde überarbeitet, um LED-Behandlungsleuchten auszuklammern, da heutige LED-Behandlungsleuchten die Anforderung nicht erfüllen und eine akzeptierte Methode zum Messen der Eigenschaften der Farbwiedergabe noch nicht eingeführt wurde; h) in der Anforderung für die Bestrahlungsstärke des ultravioletten Lichts wurde die untere Grenze des Wellenlängenbereichs von 180 nm auf 200 nm geändert, um den Messbereich verfügbarer Radiometer wiederzugeben; i) eine Anforderung und ein Prüfverfahren zur Kompatibilität mit lichtaktivierbaren Restaurationsmaterialien wurde neu aufgenommen; j) die Anforderung an die Betätigungskräfte wurde vereinfacht; k) die Anforderung an die herausgeschleuderten Teile wurde überarbeitet; l) Quellenangaben im Abschnitt Elektrische Anforderungen wurde aktualisiert und vereinfacht; m) eine Anforderung an die Gebrauchstauglichkeit wurde hinzugefügt; n) Anforderungen an die Prüfbedingungen wurden vereinfacht; o) elektrische Prüfungen wurden aufgrund einer Verweisung auf IEC 60601-1:2005+A1:2012 gelöscht; p) Klarstellungen im Abschnitt Optische Prüfungen und eine Prüfung zur Kompatibilität mit lichtaktivierbaren Restaurationsmaterialien wurden hinzugefügt; q) die Anforderungen an die Gebrauchsanweisung und Technische Beschreibung wurden überarbeitet; r) die Anforderungen an die Kennzeichnung auf der Außenseite netzbetriebener Behandlungsleuchten wurden überarbeitet; s) die Anforderungen an die Kennzeichnung der Bedienungselemente wurde zu Gunsten einer breiteren Anforderung für graphische Symbole entfernt; t) die Literaturhinweise wurden erweitert.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...