Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2015-12

DIN EN ISO 9698:2015-12

Wasserbeschaffenheit - Bestimmung der Aktivitätskonzentration von Tritium - Verfahren mit dem Flüssigszintillationszähler (ISO 9698:2010); Deutsche Fassung EN ISO 9698:2015

Englischer Titel
Water quality - Determination of tritium activity concentration - Liquid scintillation counting method (ISO 9698:2010); German version EN ISO 9698:2015
Ausgabedatum
2015-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 96,00 EUR inkl. MwSt.

ab 80,67 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 96,00 EUR

  • 120,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 104,40 EUR

  • 130,50 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2015-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2337977

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Internationale Norm legt ein Verfahren zur Bestimmung der Aktivitätskonzentration von Tritium in natürlichen Wasserproben oder von tritiiertem Wasser ([3H]H2O) mithilfe eines Flüssigszintillationszählers fest. Die Auswahl des analytischen Verfahrens, ob mit oder ohne Destillation der Wasserprobe vor der Bestimmung, hängt vom Ziel der Messung sowie von den Eigenschaften der Probe ab. Bei der Direktmessung von Rohwasserwasserproben mithilfe des Flüssigszintillationszählers muss das potenzielle Vorhandensein von Beta-Strahlen emittierenden Radionukliden berücksichtigt werden. Um bei Feststellung solcher radionuklide Störungen mit diesen zu vermeiden, wird die Tritiumquantifizierung nach der Probenbehandlung durch Destillation durchgeführt. Drei Destillationsverfahren werden in den Anhängen B, D und E beschrieben. Dieses Verfahren eignet sich nicht für die Analyse von organisch gebundenem Tritium. Diese Bestimmung erfordert weitere chemische Aufarbeitung (wie eine chemische Oxidation oder Verbrennung). Unter geeigneten technischen Voraussetzungen liegt die Nachweisgrenze bei gerade einmal 1 Bq l-1. Aktivitätskonzentrationen von Tritium unter 106 Bq l-1 können ohne Probenverdünnung bestimmt werden. Eine vorherige Anreicherung kann die Nachweisgrenze beträchtlich senken.
Der Text von ISO 9698:2010 wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 147 "Water quality" der Internationalen Organisation für Normung (ISO) erarbeitet und als EN ISO 9698:2015 durch das Technische Komitee CEN/TC 230 "Wasseranalytik" übernommen, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird.
Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im DIN-Normenausschuss Wasserwesen (NAW).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2337977
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 38404-13:1988-05 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 38404-13:1988-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Titel geändert; b) Struktur und Gliederung wurden von ISO 9698:2010 unverändert übernommen; c) die untere Nachweisgrenze des Verfahrens beträgt jetzt 1 Bq/l; Aktivitätskonzentrationen von Tritium unter 106 Bq/l können ohne Probenverdünnung bestimmt werden; d) Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...