Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2007-02

DIN IEC 61066:2007-02;VDE 0492-3-2:2007-02

VDE 0492-3-2:2007-02

Thermolumineszenz-Dosimetriesysteme zur Personen- und Umweltüberwachung (IEC 61066:2006)

Englischer Titel
Thermoluminescence dosimetry systems for personal and environmental monitoring (IEC 61066:2006)
Ausgabedatum
2007-02
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 105,81 EUR inkl. MwSt.

ab 98,89 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 105,81 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2007-02
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Norm gilt für Thermolumineszenz-Dosimetriesysteme, die zur Messung der Tiefen- und Oberflächen-Personendosis Hp(10) und Hp(0,07) sowie der Umgebungs-Äquivalentdosis H*(10) für Photonen- und Betastrahlung innerhalb des Dosisbereichs von 0,01 mSv bis 10 Sv verwendet werden. Es werden verschiedene Energiebereiche für verschiedene operative Messgrößen und Strahlungsarten definiert.
In dieser Norm werden Mindestanforderungen für festgelegte Bereiche von Einflussgrößen festgelegt, zum Beispiel 80 keV bis 1,25 MeV für die Photonenenergie. Ein Dosimetriesystem muss die Anforderungen dieser Norm innerhalb dieser Mindestbereiche erfüllen.
Der Hersteller kann jedoch größere Bereiche (Nenngebrauchsbereiche) für verschiedene Einflussgrößen angeben, zum Beispiel 60 keV bis 7 MeV. In diesen Fällen muss das Dosimetriesystem die angegebenen Anforderungen für diese Nenngebrauchsbereiche erfüllen.
Auf diese Weise wird eine Klassifizierung der Dosimetriesysteme erreicht, indem ein Satz von Bereichen (für Dosis, Energie, Temperatur usw.) angegeben wird, innerhalb derer das Dosimetriesystem diese Norm einhält.
Die absolute Kalibrierung von Dosimetriesystemen wird bei einer Bauartprüfung nach dieser Norm nicht geprüft, da nur Systemeigenschaften von Interesse sind. Die absolute Kalibrierung wird bei der Stückprüfung geprüft. Die Norm beinhaltet auch keine Anforderungen an Neutronendosimeter und sie behandelt nicht die Verarbeitung der erhaltenen Daten.
Für die Norm ist das GUK 967.3 "Strahlenschutzdosimeter" der DKE zuständig, Gemeinschaftsgremium mit dem Normenausschuss Radiologie (NAR) im DIN.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 6818-6:1988-12 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 62387-1:2012-08;VDE 0492-3-1:2012-08 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 6818-6:1988-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) vollständig überarbeitet; b) neue Dosismessgrößen eingeführt; c) Bestimmung und Angabe der Messunsicherheit nach ISO "Guide for the expression of uncertainty in measurement" (GUM; siehe DIN V ENV 13005:1999-06).

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...