Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2018-05

DIN ISO 10110-7:2018-05

Optik und Photonik - Erstellung von Zeichnungen für optische Elemente und Systeme - Teil 7: Oberflächenunvollkommenheiten (ISO 10110-7:2017)

Englischer Titel
Optics and photonics - Preparation of drawings for optical elements and systems - Part 7: Surface imperfections (ISO 10110-7:2017)
Ausgabedatum
2018-05
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 69,20 EUR inkl. MwSt.

ab 64,67 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 69,20 EUR

  • 83,00 EUR

  • 96,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 83,50 EUR

  • 104,70 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2018-05
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2833720

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

ISO 10110 (alle Teile) legt die Darstellung der konstruktiven und der funktionellen Anforderungen an einzelne optische Elemente und optische Baugruppen in technischen Zeichnungen, für die Fertigung und Prüfung, fest. Diese Norm legt die Angaben zu der Akzeptanzgrenze von Oberflächenunvollkommenheiten innerhalb eines Prüfbereichs bei einzelnen optischen Elementen und optischen Baugruppen fest. Diese umfassen örtlich begrenzte Oberflächenunvollkommenheiten, Randaussprünge und lange Kratzer. Die Akzeptanzgrenze wird für Unvollkommenheiten unter Berücksichtigung von funktionellen Wirkungen (die Bildentstehung oder die Beständigkeit des optischen Elementes betreffend) sowie kosmetischen Wirkungen (Erscheinungsbild) festgelegt. Diese Norm gilt sowohl für durchlässige und reflektierende Oberflächen von fertigen optischen Elementen, ob beschichtet oder nicht, als auch für optische Baugruppen. Es erlaubt die Festlegung zulässiger Unvollkommenheiten bezüglich der von ihnen betroffenen Fläche, oder alternativ bezüglich der Sichtbarkeit der Unvollkommenheiten auf Komponenten oder optischen Baugruppen. Für die Erarbeitung dieser Norm ist der DIN-Normenausschuss Feinmechanik und Optik (NAFuO), Arbeitsausschuss NA 027-01-02 AA "Grundnormen für die Optik", Arbeitskreis Zeichnungen für die Optik, zuständig. Gegenüber DIN ISO 10110-7:2009-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) eine zusätzliche Notation wurde hinzugefügt, die die Spezifikation einer maximal zulässigen Breite für Unvollkommenheiten erlaubt; b) lange Akkumulierungsvorschriften für Unvollkommenheiten wurden korrigiert, um mit der Renard-Serie für Stufen übereinzustimmen; c) die Regeln für die Bestimmung von Häufungen wurden klarer formuliert; d) die Notationen und Bedeutungen der Prüfverfahren wurden klarer formuliert; e) eine zusätzliche Notation wurde hinzugefügt, die die Verwendung einer weit verbreiteten Spezifikation für Kratzer und Löcher für kosmetische Oberflächenunvollkommenheiten zulässt; f) zusätzlich wurden einige Änderungen vorgenommen, um dieses Dokument den in ISO 14997 beschriebenen Prüfmethoden für Oberflächenunvollkommenheiten anzugleichen, und es wurden diverse redaktionelle Korrekturen im gesamten Dokument vorgenommen.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2833720
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN ISO 10110-7:2009-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN ISO 10110-7:2009-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) eine zusätzliche Notation wurde hinzugefügt, die die Spezifikation einer maximal zulässigen Breite für Unvollkommenheiten erlaubt; b) lange Akkumulierungsvorschriften für Unvollkommenheiten wurden korrigiert, um mit der Renard-Serie für Stufen übereinzustimmen; c) die Regeln für die Bestimmung von Häufungen wurden klarer formuliert; d) die Notationen und Bedeutungen der Prüfverfahren wurden klarer formuliert; e) eine zusätzliche Notation wurde hinzugefügt, die die Verwendung einer weit verbreiteten Spezifikation für Kratzer und Löcher (en: digs) für kosmetische Oberflächenunvollkommenheiten zulässt; f) zusätzlich wurden einige Änderungen vorgenommen, um dieses Dokument den in ISO 14997 beschriebenen Prüfmethoden für Oberflächenunvollkommenheiten anzugleichen, und es wurden diverse redaktionelle Korrekturen im gesamten Dokument vorgenommen.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...