Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2011-07

DIN ISO 15592-3:2011-07

Feinschnitt-Tabak und dessen Erzeugnisse - Verfahren zur Probenahme, zum Konditionieren und zur Untersuchung - Teil 3: Bestimmung des Rohkondensats von Rauchwaren unter Verwendung einer Abrauchmaschine für Routineanalysen, Vorbereitung für die Bestimmung des Wassers und Nikotins und Berechnung des nikotinfreien Trockenkondensats (ISO 15592-3:2008)

Englischer Titel
Fine-cut tobacco and smoking articles made from it - Methods of sampling, conditioning and analysis - Part 3: Determination of total particulate matter of smoking articles using a routine analytical smoking machine, preparation for the determination of water and nicotine, and calculation of nicotine-free dry particulate matter (ISO 15592-3:2008)
Ausgabedatum
2011-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 108,80 EUR inkl. MwSt.

ab 91,43 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 108,80 EUR

  • 136,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 118,30 EUR

  • 147,90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2011-07
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1775166

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser Teil von ISO 15592 legt Verfahren zur Bestimmung des Rohkondensats und zur Vorbereitung für die nachfolgende Bestimmung des nikotinfreien Trockenkondensats fest, die im Rauch von Erzeugnissen aus Feinschnitt-Tabak enthalten sind und mit einer Abrauchmaschine für Routineanalysen erzeugt und aufgefangen werden. Es legt das Verfahren zur Klassifizierung unbekannter Umhüllungen von daraus gefertigten Feinschnitt-Tabak-Rauchkörpern im Vergleich zu denen, die mit Standardumhüllungen gefertigt wurden, fest. Es legt das Verfahren zum Fertigen von Feinschnitt-Tabak-Rauchkörpern mit definierten Umhüllungen mit oder ohne Filter und das Verfahren zur Bestimmung der Rauchausbeute eines Feinschnitt-Tabak-Rauchkörpers, der durch Einbringen eines losen Filters und des Tabaks in eine Umhüllung gefertigt wurde, fest. Raucher fertigen Rauchkörper durch Umwickeln des Feinschnitt-Tabaks mit einer geeigneten Umhüllung (manchmal werden Filter eingedreht) entweder mit der Hand oder unter Verwendung einer Dreh-/Stopfmaschine. Die CORESTA-Studie und die Fachliteratur haben gezeigt, dass die Menge des Tabaks, der Typ der gewählten Umhüllung und die Masse der gefertigten Rauchkörper sowohl zwischen den Konsumenten als auch zwischen den Staaten und sogar bei demselben Konsumenten während des ganzen Tages stark variiert. Weltweit ist eine breite Palette an Umhüllungen erhältlich, und in einigen Staaten werden vorgefertigte Filterhülsen in Kombination mit Tabak verkauft. Wenn die Rauchkörper geraucht werden, wird die Teer- und Nikotinausbeute vom Aufbau der Rauchkörper bestimmt. Dieser Teil von ISO 15592 wurde erarbeitet, um Festlegungen über die Art und Weise der Fertigung von Rauchkörpern im Labor, über die Art und Weise des Abrauchens und über die Angabe von relevanten Informationen zu einer Feinschnitt-Tabakprobe für den Konsumenten zu treffen. Von Verbrauchern hergestellte Feinschnitt-Tabak-Rauchkörper können daher von denen nach in diesem Teil von ISO 15592 beschriebenen Tests hergestellten Rauchkörpern abweichen. Es werden vier Rauchkörper unter Verwendung von zwei Tabakmassen und zwei Standardpapierumhüllungen mit unterschiedlichen Eigenschaften gefertigt. Beim Abrauchen mit einer Abrauchmaschine für Routineanalysen ergeben die erhaltenen Daten eine Matrix mit vier Werten, die einen Hinweis dazu gibt, wie die Wahl des Papiers und der Tabakeinwaage die Teer- und Nikotinausbeuten einer Tabakprobe ändert. Ein Vergleich der Ausbeuten durch die Wahl derselben Parameter der Matrix kann ein Mittel zur Einteilung der Marken hinsichtlich der Rauchausbeute darstellen. Es ist anzumerken, dass ein Vergleich der Rauchausbeute eines Wertes der Matrix mit dem Einzelergebnis von fabrikgefertigten Zigaretten nach ISO 4387 von beschränktem Wert ist, da der Gebrauch von Tabak so stark von der Art und Weise der Fertigung der Rauchkörper durch einen Konsumenten abhängt. Des Weiteren enthält dieser Teil von ISO 15592 die folgenden erforderlichen Verfahren: Für Umhüllungen mit unbekannten Eigenschaften könnte eine Klassifizierung der Umhüllung notwendig sein; diese Klassifizierung wird nach Anhang C ausgeführt. Feinschnitt-Tabak wird manchmal mit einer Erklärung verkauft, dass er mit einer bestimmten Umhüllung mit oder ohne Filter verwendet werden kann. Die geeigneten Messungen sind entsprechend Anhang D durchzuführen. In einigen Feinschnitt-Tabak-Rauchkörpern wird während des Fertigens ein loser Filter eingearbeitet. Der Einfluss des Filters wird nach Anhang E bestimmt. Die Arbeitsgruppe 7 des ISO/TC 126, in welcher Experten aus der Tabakindustrie und aus Überwachungslabors arbeiten, war für die Planung, Durchführung und Auswertung der Daten eines Ringversuches mit 20 Labors verantwortlich, welcher der Bestimmung der Wiederholpräzision und Vergleichpräzision des in diesem Teil von ISO 15592 dargestellten Verfahrens galt. Probenahme und Konditionieren des Feinschnitt-Tabaks vor dem Fertigen der Rauchkörper. Verwendung einer Labor-Fertigungsvorrichtung zur Fertigung von vier FCSA-Typen (FCSA = Feinschnitt-Tabak-Rauchkörper) in zwei verschiedenen Ausführungen mit je zwei unterschiedlichen Umhüllungen. Konditionieren der FCSAs. Abrauchen der FCSAs mit einer Abrauchmaschine für Routineanalysen und gleichzeitiges Auffangen des Rohkondensats in einer Rauchfalle mit Glasfaserfilter. Falls erforderlich, Überprüfen der Gleichmäßigkeit des Labor-Abrauchvorganges und nachfolgender analytischer Untersuchungsvorgänge durch den Einsatz von in ISO 16055 festgelegten Referenzzigaretten. Gravimetrische Bestimmung der Masse des so erhaltenen Rohkondensats. Extraktion des Rohkondensats aus der Rauchfalle zur Bestimmung des Wasser- und Nikotingehaltes durch Gaschromatographie. Gegenüber DIN 15592-3:2005-05 wurden die Bestimmung der Masse der Standardumhüllungen und die Fertigung und Auswahl der Rauchkörper für die Untersuchung genauer beschrieben. Es wurden besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Konditionier- und Lagerbedingungen der Rauchkörper festgelegt sowie die Norm technisch und redaktionell überarbeitet und ergänzt und damit an die derzeit gültigen Gestaltungsregeln angepasst. Für diese Norm ist das Gremium NA 057-04-01 AA "Tabak und Tabakerzeugnisse" im DIN zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1775166
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN ISO 15592-3:2005-05 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN ISO 15592-3:2005-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) genauere Beschreibung der Bestimmung der Masse der Standardumhüllungen; b) genauere Beschreibung der Fertigung und Auswahl der Rauchkörper für die Untersuchung; c) Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Konditionier- und Lagerbedingungen der Rauchkörper; d) Norm technisch und redaktionell überarbeitet und ergänzt und damit an die derzeit gültigen Gestaltungsregeln angepasst.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...