Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN ISO 16792:2008-12

Technische Produktdokumentation - Verfahren für digitale Produktdefinitionsdaten (ISO 16792:2006)

Englischer Titel
Technical product documentation - Digital product definition data practices (ISO 16792:2006)
Ausgabedatum
2008-12
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
102
Hinweis
Dieses Dokument wird vom Herausgeber der ersatzlos zurückgezogenen DIN 32869-2:2002-02 empfohlen.

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 179,00 EUR inkl. MwSt.

ab 167,29 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 179,00 EUR

  • 223,80 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 216,50 EUR

  • 270,40 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2008-12
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
102
Hinweis
Dieses Dokument wird vom Herausgeber der ersatzlos zurückgezogenen DIN 32869-2:2002-02 empfohlen.

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm legt Anforderungen an die Erstellung, die Änderung und die Präsentation digitaler produktdefinierender Daten fest. Unter produktdefinierenden Daten beziehungsweise Produktdefinitionsdaten werden in dieser Norm Datenelemente verstanden, die für die vollständige Definition eines Produktes erforderlich sind. Die Norm unterstützt zwei Anwendungsarten: Nur-Modell und Modell und Zeichnung in digitalem Format. Zusätzlich kann die Anwendung dieser Norm in Verbindung mit Systemen des computergestützten Designs (CAD) die Weiterentwicklung in Richtung zu verbessertem Modellieren und Kommentieren in CAD und anderen Entwicklungsmethoden fördern.
Bei der Erarbeitung dieser Norm - adaptiert von ASME Y14.41:2003 - wurde jeder erdenkliche Aufwand betrieben, um bestehende Anforderungen von zweidimensionalen (2D) Präsentationen ebenso wie von dreidimensionalen (3D) Modellen zu berücksichtigen. Wenn sich neue geometrische Produktspezifikationsregeln (GPS-Regeln) als unerlässlich erwiesen haben, wurde bei deren Erarbeitung darauf geachtet, dass sie auf 2D als auch auf 3D anwendbar sind. Diese neuen Regeln werden daher in bestehende, relevante ISO-Normen eingearbeitet, um die Integrität eines einheitlichen Systems zu unterstützen.
Anwendungsbeispiele wurden dort eingefügt, wo aufgrund der spezifischen Anforderungen von 3D-Modellen eine zusätzliche Anleitung für notwendig erachtet wurde. Es wird darauf hingewiesen, dass jetzt und in absehbarer Zukunft der Bedarf besteht, Zeichnungen in Verbindung mit 3D-Modellen zu unterstützen. Diesen Anforderungen wird in der Norm durch die Festlegung der zwei Methoden zur Dokumentation digitaler Modelle und der Spezifikation von Forderungen Rechnung getragen, um die Konsistenz der Informationen zwischen Modell und Zeichnung in einem Datensatz sicherzustellen. Die dargestellten Bilder sollen dem Benutzer lediglich zur Illustration und zum besseren Verständnis der im Text beschriebenen Verfahren dienen. In einigen Fällen sind die Bilder entsprechend detailliert, um bestimmte Merkmale hervorzuheben; in anderen Fällen sind nur Teilaspekte abgebildet, um ein bestimmtes Konzept oder einen Teilbereich dessen zu veranschaulichen. Die spezifizierte Anforderung oder das spezifizierte Verfahren findet Anwendung, auch wenn keine Bilder vorhanden sind.
Die Internationale Norm wurde vom ISO/TC 10 "Technische Produktdokumentation" unter wesentlicher Beteiligung deutscher Fachleute erarbeitet. Auf nationaler Ebene ist der Arbeitsausschuss NA 152-06-01 AA "Dokumentationswesen" des NATG für die Bearbeitung verantwortlich.

Inhaltsverzeichnis
ICS
01.110, 35.240.10

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...