Navigation

 

Suche

Hauptnavigation

Warenkorb

Warenkorb

   
Norm

DIN ISO 18406:2018-08 [VORAB BEREITGESTELLT]

Titel (Deutsch): Unterwasserakustik - Messung des abgestrahlten Wasserschalls bei der Schlagrammung von Pfählen (ISO 18406:2017)

  Download Versand Abo *
Sprache: Deutsch
Übersetzung: Englisch **
*

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

**

vorbestellbar

Titel (Englisch): Underwater acoustics - Measurement of radiated underwater sound from percussive pile driving (ISO 18406:2017)

Dokumentart: Norm

Ausgabedatum 2018-08

Beabsichtigter Ersatz: zum 2018-08 für:DIN ISO 18406:2018-01

Diese Norm ist vorab bereitgestellt und wird in Kürze die derzeit aktuelle Norm ersetzen:

Heute 2018-08
vorab bereitgestellt
Aktuelle Norm
  • DIN ISO 18406 :2018-08
Entwurf
zurückgezogen

Einführungsbeitrag:

In dieser Norm werden die Verfahrens- und Vorgehensweisen sowie Messsysteme beschrieben, die zur Messung des beim Schlagrammen mit Rammhämmern abgestrahlten Wasserschalls anwendbar sind. Einer der Hauptbeweggründe für Messungen des bei Schlagrammungen abgestrahlten Schalls besteht in der Beurteilung der Auswirkungen auf die Wasserfauna entsprechend den Anforderungen behördlicher Rahmenwerke. Das beschriebene Verfahren ist für Messungen bei Schlagrammungen im Zusammenhang mit dem Offshore-Einbau von Gründungsstrukturen (zum Beispiel Einzelpfähle, Jackets, Tripods und so weiter) bei der Errichtung von Offshore-Windparks, Erdöl- und Erdgasbohrplattformen sowie weiteren Inshore-Bauwerken, wie Brückenfundamenten und Einrichtungen zur Erzeugung erneuerbarer Energie im Wasser geeignet. Es wird nicht die Messung des abgestrahlten Schalls durch Schlagrammung mittels Vibrationsrammverfahren oder das entsprechende Einbringen von Spundwänden behandelt, auch ist das Schlagrammen in Wasser mit einer Tiefe von weniger als 4 m und mehr als 100 m nicht abgedeckt.
Die hier beschriebenen Vorgehensweisen liefern einen Leitfaden zur Durchführung von Messungen, die die folgenden Ziele erfüllen: Überwachung Quellstärke beim Schlagrammen, zum Beispiel zu behördlichen Zwecken, Erreichen von Einheitlichkeit beim Vergleich der durch Schlagrammungen erzeugten Geräusche für unterschiedliche Bauprojekte, Validierung von Modellierungen oder Vorhersagen. Für die deutsche Mitarbeit ist der Arbeitsausschuss NA 001-02-04 AA " Akustische Belastung im Meer" im DIN/VDI-Normenausschuss Akustik, Lärmminderung und Schwingungstechnik (NALS) zuständig.

Originalsprachen: Deutsch