Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2017-04

DIN ISO 18825-2:2017-04

Bekleidung - Digitale Anproben - Teil 2: Vokabular und Terminologie für die Merkmale des virtuellen menschlichen Körpers (ISO 18825-2:2016)

Englischer Titel
Clothing - Digital fittings - Part 2: Vocabulary and terminology used for attributes of the virtual human body (ISO 18825-2:2016)
Ausgabedatum
2017-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 130,80 EUR inkl. MwSt.

ab 109,92 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 130,80 EUR

  • 163,50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 142,10 EUR

  • 177,80 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-04
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2627558

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Der virtuelle menschliche Körper im virtuellen Bekleidungssystem ist dafür gedacht, die tatsächliche Form und Größe des menschlichen Körpers mit bekannter Zuverlässigkeit zu reproduzieren. Ebenso sind für die Herstellung und das Tragen von Kleidung anwendbare Merkmale vorgesehen. Neben diesen Merkmalen ist es von wesentlicher Bedeutung, dass die Definitionen der virtuellen Körperorientierungspunkte und der virtuellen Körpermaße mit den für wirkliche Menschen definierten Kenngrößen übereinstimmen. Die Definition des virtuellen menschlichen Körpers basiert nicht auf der menschlichen Anatomie. Die virtuellen Körperorientierungspunkte sind jedoch, da der virtuelle menschliche Körper über Körpermaße verfügen muss, die dem wirklichen menschlichen Körper weitgehend entsprechen, eng mit den am menschlichen Körper definierten anatomischen Orientierungspunkten verbunden. Die Definitionen und das Verfahren der Körpermessung wurden in ISO 8559 festgelegt. Darüber hinaus müssen die virtuellen Körpermaße des virtuellen menschlichen Körpers im dreidimensionalen virtuellen Raum definiert werden, weil die Oberfläche des virtuellen menschlichen Körpers in Wirklichkeit nicht berührt werden kann. Auch werden virtuelle Körperorientierungspunkte des virtuellen menschlichen Körpers aus x-, y- und z-Achsen unter Verwendung eines visuellen Nachweisverfahrens am Bildschirm bestimmt. Deshalb sollten virtuelle Körpermaße und virtuelle Körperorientierungspunkte des virtuellen menschlichen Körpers für die Anwendung im dreidimensionalen virtuellen Raum modifiziert und definiert werden, während Ähnlichkeiten zu bestehenden anthropometrischen Körpermaßen beizubehalten sind. Wenn ein virtueller menschlicher Körper derselben Größe mit einem jeweils unterschiedlichen virtuellen Bekleidungssystem hergestellt wird, dann sind die Ergebnisse der Größe und Körperform und so weiter des virtuellen menschlichen Körpers unterschiedlich, und das nicht nur, weil die gängigen virtuellen Bekleidungssysteme unterschiedliche Größenänderungs-Algorithmen haben, sondern auch, weil diese unterschiedliche Definitionen der Körpermaße des virtuellen menschlichen Körpers benutzen. Dies führt bei den Benutzern zu Konfusion hinsichtlich der Begriffe im Zusammenhang mit den Körpermaßen des virtuellen menschlichen Körpers, und der Online-Verkauf unter Verwendung nicht genormter virtueller Bekleidungssysteme könnte zu vielen Fehlern bei den Konfektionsgrößen führen. Durch die Normung von Begriffen und Definitionen der Körpermaße des virtuellen menschlichen Körpers und der Empfehlung wesentlicher Körpermaße des virtuellen menschlichen Körpers kann dies gelöst werden. Dieser Teil der ISO 18825 ist der zweite Teil einer Normenreihe, die den virtuellen menschlichen Körper zum Gegenstand hat. Der Zweck dieser Internationalen Normenreihe ist es, die Online-Kommunikation und die Zuverlässigkeit von online und in Geschäften gehandelten Modeerzeugnissen durch visuelle Bestätigung von Größe, Körperform, Passform und Design durch die Normung der mit dem virtuellen Bekleidungssystem verbundenen Begriffe zu verbessern. Der ISO 18825-1, die die Zusammensetzung und die Merkmale des virtuellen menschlichen Körpers behandelt, folgend, definiert dieser Teil der ISO 18825 die für die Beschreibung des virtuellen menschlichen Körpers notwendigen Begriffe und unterstützt auf diese Weise Online- und Ladenkunden, Modedesigner, Produktentwickler, Technologen, Hersteller und Verkäufer, die am Schnitt und der Passform von Kleidungsstücken interessiert sind. Entwickler des virtuellen Bekleidungssystems sollten dieselben, in diesem Teil der ISO 18825 beschriebenen Begriffe verwenden. Dieses Dokument beinhaltet die deutsche Übersetzung der Internationalen Norm ISO 18825-2:2016, die vom Technischen Komitee ISO/TC 133 "Clothing sizing systems - Size designation, size measurement methods and digital Fittings" erarbeitet wurde, dessen Sekretariat von SABS (Südafrika) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 106-01-02 AA "Textilien und Bekleidung - Kennzeichnung, Anforderungen und Prüfverfahren" im DIN-Normenausschuss Textil und Textilmaschinen (Textilnorm).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2627558

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...