Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2017-10

DIN ISO 23013:2017-10

Straßenfahrzeuge - Bestimmung der Widerstandsfähigkeit gegen gewaltsames Eindringen von Sicherheitssonderverglasungen von Fahrzeugverglasungen - Prüfung von Verglasungssystemen (ISO 23013:2016)

Englischer Titel
Road vehicles - Determination of resistance to forced entry of security glass constructions used in vehicle glazing - Test of glazing systems (ISO 23013:2016)
Ausgabedatum
2017-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 88,00 EUR inkl. MwSt.

ab 82,24 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 88,00 EUR

  • 122,60 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 106,50 EUR

  • 133,10 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-10
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2665994

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Internationale Norm ISO 23013:2016 "Road vehicles - Determination of resistance to forced entry of security glass constructions used in vehicle glazing - Test of glazing systems" ist unverändert in diese Deutsche Norm übernommen worden.
Diese Internationale Norm stellt Prüfverfahren bereit, die darauf ausgelegt sind, die Widerstandsfähigkeit von Sicherheitsverglasungen in Fahrzeugen gegenüber einem gewaltsamen Eindringen zu prüfen. Die zu prüfende Sicherheitsverglasung muss ein gewisses (höheres) Maß an Schutz gegenüber einem Eindringen in das Fahrzeug bieten, als eine herkömmliche Verglasung. Diese Internationale Norm ist nicht auf herkömmliche Sicherheitsscheiben anwendbar, welche den Anforderungen Internationaler Normen für Fahrzeugverglasung wie zum Beispiel ECE R43 entsprechen.
Das Ziel dieser Internationalen Norm ist die Quantifizierung des Widerstands, der von einem bestimmten Systemteil (Sicherheitsverglasung mit zugehörigem Teil der Fahrzeugkarosserie) gegenüber einem schnellen, unbefugten Zugriffsversuch auf Fahrzeuge aufgebracht werden kann. Die verwendeten Prüfverfahren wurden eher darauf ausgelegt, Diebstahlversuche von spontaner, gelegenheitsbasierender Natur mit einfachen Utensilien, die eine Person für gewöhnlich bei sich führen könnte, zu simulieren und zielt daher weniger auf einen kalkulierten und länger geplanten Diebstahl mittels Spezialwerkzeugen ab, die ein professioneller Dieb möglicherweise verwenden könnte. Die Spannweite solcher Utensilien oder Werkzeuge ist daher auf tragbare und nicht-angetriebene Utensilien oder Werkzeuge beschränkt, die einem Dieb den physischen Zugriff auf ein Fahrzeug ermöglichen könnten.
Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-03-61 AA "Prüfung von Sicherheitsscheiben für Fahrzeugverglasung" im DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2665994
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 52230:2004-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 52230:2004-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) vollständige Übernahme der ISO 23013:2016, welche auf Grundlage der DIN 52230 erarbeitet wurde; b) Inhalt redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...