Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2011-10

DIN ISO 281 Beiblatt 5:2011-10

Wälzlager - Dynamische Tragzahlen und nominelle Lebensdauer - Beiblatt 5: Tragzahlen für Hybrid-Wälzlager

Englischer Titel
Rolling bearings - Dynamic load ratings and rating life - Supplement 5: Load ratings for hybrid bearings
Ausgabedatum
2011-10
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 43,70 EUR inkl. MwSt.

ab 40,84 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 43,70 EUR

  • 60,80 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 52,70 EUR

  • 66,20 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2011-10
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1816523

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Beiblatt wurde vom Normenausschuss Wälz- und Gleitlager (NAWGL), Arbeitsausschuss NA 118-01-08 AA "Tragzahlen und Lebensdauer", erarbeitet.
Hybrid-Wälzlager sind Wälzlager mit Laufbahnen aus üblichem Wälzlagerstahl und Wälzkörpern aus Keramik. Aufgrund des gegenüber Wälzlagerstahl höheren Elastizitätsmoduls der keramischen Wälzkörper weisen Hybrid-Wälzlager bei gleicher Belastung deutlich kleiner Druckellipsen als Wälzlager aus Stahl auf. Dies führt theoretisch zu einer Reduzierung der dynamischen Tragfähigkeit, gleichzeitig führen die kleineren Druckellipsen und die Materialpaarung Keramik-Stahl aber zu deutlich geringeren Schubspannungen in der Kontaktfläche im Wälzkontakt, was wiederum zu einer erhöhten Tragfähigkeit führt. In der Praxis zeigen Hybrid-Wälzlager in ihren typischen Anwendungsgebieten mindestens die gleiche Lebensdauer wie Lager mit Wälzkörpern aus Wälzlagerstahl. Daher ist eine Reduzierung der dynamischen Tragzahl für Hybrid-Wälzlager nicht erforderlich.
Dieses Beiblatt gilt für Hybrid-Wälzlager mit Ringen, die aus heute allgemein verwendetem, hochwertigem, gehärtetem Wälzlagerstahl nach bewährten Herstellverfahren gefertigt sind und Wälzkörpern aus Keramik, üblicherweise Siliziumnitrid (Si3N4), in heute allgemein verwendeter Material- und Herstellungsqualität. Es enthält keine genormten Festlegungen, sondern beschreibt ein Verfahren zur Berechnung der dynamischen Tragzahl von Hybrid-Wälzlagern.
Bei der Anwendung von Hybrid-Wälzlagern sind die gegenüber konventionellen Wälzlagern reduzierten statischen Tragzahlen nach DIN ISO 76 Bbl 2 und die Empfehlungen für die statische Tragsicherheit nach DIN ISO 76 zu beachten.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1816523
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN ISO 20056-1:2019-07 .

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...