Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN ISO 37500:2015-08

Leitfaden Outsourcing (ISO 37500:2014)

Englischer Titel
Guidance on Outsourcing (ISO 37500:2014)
Ausgabedatum
2015-08
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
96

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 177,80 EUR inkl. MwSt.

ab 166,17 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 177,80 EUR

  • 222,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 214,70 EUR

  • 268,50 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Abonnement im Online-Dienst

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2015-08
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
96
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2322952

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Norm behandelt die Hauptphasen, -prozesse und Governance-Aspekte des Outsourcings unabhängig von Größe und Branche. Sie dient dazu, eine gute Grundlage bereitzustellen, um Organisationen in die Lage zu versetzen, erfolgreiche Outsourcing-Beziehungen über die gesamte Vertragsdauer einzugehen und fortzuführen. Diese Norm bietet Leitlinien in Bezug auf: - gute Outsourcing-Governance zum gegenseitigen Vorteil von Dienstleistungsempfänger und Service Provider; - Flexibilität der Outsourcing-Beziehung, Anpassung sich ändernder Geschäftsanforderungen; - Identifizierung von mit Outsourcing verbundenen Risiken; - Förderung einer Zusammenarbeit zum gegenseitigen Vorteil. Sie kann an branchenspezifische Bedürfnisse angepasst und um diese erweitert werden, um internationalen, nationalen und regionalen Gesetzen und Vorschriften (inklusive jener in Bezug auf Umwelt, Arbeit, Gesundheit und Sicherheit), dem Umfang der Outsourcing-Beziehung und der Art des Industriebereichs zu entsprechen. Diese Norm berücksichtigt, dass die verschiedenen Interessengruppen in einigen Phasen des Outsourcing-Lebenszyklus einzeln handeln und in anderen gemeinsam. Es ist nicht möglich, Prozesse innerhalb des Outsourcing-Lebenszyklus ausschließlich dem Dienstleistungsempfänger oder dem Service Provider zuzuordnen. Für jede Outsourcing-Beziehung ist vorgesehen, die Verantwortlichkeit für den Prozess durch den Anwender entsprechend auszulegen und anzupassen. Sie ist dafür vorgesehen, sich auf jede Outsourcing-Beziehung zu beziehen, unabhängig davon, ob zum ersten Mal ausgelagert wird oder nicht, ob es ein Einzelanbieter- oder ein Multianbieter-Modell gibt, ob Vereinbarungsentwürfe auf Services oder Ergebnissen beruhen. Die in dieser Internationalen Norm aufgeführten Prozesse sind dazu vorgesehen, an die Outsourcing-Strategie und an den Reifegrad der Organisationen von Dienstleistungsempfänger und Service Provider angepasst zu werden. Diese Norm ist für die Verwendung durch auslagernde Dienstleistungsempfänger, Service Provider und praktische Anwender vorgesehen, wie zum Beispiel: - Entscheider und deren bevollmächtigte Vertreter; - sämtliche Interessengruppen, die in die Erstellung und/oder das Management einer Outsourcing-Beziehung eingebunden sind; - Mitarbeiter auf sämtlichen Erfahrungsebenen im Outsourcing. Für diese Norm ist der DIN-Arbeitsausschuss NA 159-01-17 AA "Outsourcing" zuständig.

Inhaltsverzeichnis
ICS
03.080.01
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2322952

Normen mitgestalten

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...