Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2017-10

DIN ISO 3917:2017-10

Straßenfahrzeuge - Sicherheitsscheiben - Verfahren für die Prüfung der Beständigkeit gegen Strahlung, hohe Temperatur, Luftfeuchte, Feuer und künstliche Bewitterung (ISO 3917:2016)

Englischer Titel
Road vehicles - Safety glazing materials - Test methods for resistance to radiation, high temperature, humidity, fire and simulated weathering (ISO 3917:2016)
Ausgabedatum
2017-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 68,30 EUR inkl. MwSt.

ab 57,39 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 68,30 EUR

  • 82,00 EUR

  • 85,50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 74,40 EUR

  • 92,90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-10
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2731752

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Internationale Norm ISO 3917:2016 "Road vehicles - Safety glazing materials - Test methods for resistance to radiation, high temperature, humidity, fire and simulated weathering" ist unverändert in diese Deutsche Norm übernommen worden.
Die Internationale Norm legt Verfahren für die Prüfung der Beständigkeit gegen Strahlung, hohe Temperatur, Luftfeuchte, Feuer und künstliche Bewitterung im Zusammenhang mit Sicherheitsanforderungen für alle Sicherheitsscheiben in einem Straßenfahrzeug, unabhängig von deren Glasart oder Werkstoff, fest.
Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 062-03-61 AA "Prüfung von Sicherheitsscheiben für Fahrzeugverglasung" im DIN-Normenausschuss Materialprüfung (NMP).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2731752
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN ISO 3917:2003-07 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN ISO 3917:2003-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Gerätefestlegung in 6.2 geändert; b) bei der Auswertung ausgenommener Randbereich der Proben in 8.3 verkleinert; c) Einführung eines neuen Verfahrens zur Prüfung der Feuerbeständigkeit in Abschnitt 9; d) offene Kohlebogenlampe bei der Prüfung der Beständigkeit gegen künstliche Bewitterung aus 10.2 herausgenommen; e) Aktualisierung der normativen Verweisungen; f) Einfügung von Literaturhinweisen; g) redaktionelle Überarbeitung.

Ihr Ansprechpartner


  • Saatwinkler Damm 42/43
    13627 Berlin


    Tel.: +49 30 2601-2937
    Fax: +49 30 2601-42937


    Ansprechpartner kontaktieren
    Weitere Informationen...

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...