Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [AKTUELL]

DIN ISO 5667-5:2011-02

Wasserbeschaffenheit - Probenahme - Teil 5: Anleitung zur Probenahme von Trinkwasser aus Aufbereitungsanlagen und Rohrnetzsystemen (ISO 5667-5:2006)

Englischer Titel
Water quality - Sampling - Part 5: Guidance on sampling of drinking water from treatment works and piped distribution systems (ISO 5667-5:2006)
Ausgabedatum
2011-02
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
25

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 83,20 EUR inkl. MwSt.

ab 77,76 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 83,20 EUR

  • 104,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 100,80 EUR

  • 126,00 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu: Abonnement-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2011-02
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
25
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1730456

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Der in diesem Teil von ISO 5667 enthaltene Leitfaden beschränkt sich auf jene Fälle, bei denen das Wasser aus kommunalen oder vergleichbaren Verteilungssystemen (einschließlich privater Systeme) entnommen wird, bei denen die Vorbehandlung und/oder Qualitätsbewertung dazu führt, dass das Wasser als zum Trinken oder als Prozesstrinkwasser geeignet eingestuft wird. Speziell dieser Teil von ISO 5667 gilt für Wasser in jedem Verwendungsstadium, das einer Verbrauchsstelle in einem Verteilersystem kontinuierlich zugeführt wird. Die Verbrauchsstelle ist hier mit eingeschlossen. Das bedeutet, dass auch die Verteilung innerhalb großer Gebäude eingeschlossen ist, in denen ein zusätzliches Qualitätsmanagement für Wasser zweckmäßig sein könnte.

Dieser Teil von ISO 5667 gilt auch für Probenahmesituationen, die sich bei der Untersuchung von Fehlern im Verteilungssystem oder in Notsituationen ergeben können, bei denen die Sicherheit der mit der Probenahme Beschäftigten nicht gefährdet ist. Dieser Teil von ISO 5667 gilt nicht für Wasserquellen oder für Produkte, die mithilfe von Trinkwasser erzeugt werden. Die folgenden Punkte sind Beispiele von Fällen, die im vorliegenden Dokument nicht behandelt werden:

  • Probenahme von Quellwasser, Grundwasser und Wasser aus Wasserfassungen (Staubauwerken)

  • Probenahme von Trinkwasser aus mobilen Versorgungsbehältern (zum Beispiel aus Tankfahrzeugen)

  • Probenahme aus großen Wasserspeichern in Luftfahrzeugen, der Eisenbahn und auf Schiffen

  • Probenahme von Getränkeprodukten (einschließlich Tafelwasser) oder Lebensmitteln, die Trinkwasser enthalten, das zu deren Herstellung verwendet wurde

  • Probenahme aus Getränkeautomaten, die Getränke aus offenen Bechern/Tassen abgeben.

Die dieser Norm zugrunde liegende Internationale Norm wurde in der ISO/TC 147/SC 6/WG 6 "Trinkwasser und Wasser für die Speisen- und Getränkezubereitung" erstellt. Die Norm wurde vom Arbeitskreis "Probenahme" (NA 119-01-03-01-01 AK) des NA 119-01-03 AA "Wasseruntersuchung" im NAW erstellt und aus Mitteln des Länderfinanzierungsprogramms "Wasser, Boden und Abfall" gefördert.

Gegenüber DIN 38402-14:1986-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Titel wurde geändert; b) das Verfahren wurde aktualisiert und erheblich erweitert, insbesondere hinsichtlich: - die Auswahl von Probenahmestellen innerhalb der Wasseraufbereitungsanlage und des -verteilungssystems wurde aufgenommen; - Anforderungen an die Reinigung, Desinfektion und das Spülen vor der Probenahme wurden aufgenommen; - die Durchführung der Probenahme und Handhabung wurde konkretisiert; - Qualitätssicherungsmaßnahmen wurden aufgenommen; c) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1730456
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 38402-14:1986-03 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 38402-14:1986-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Titel wurde geändert; b) das Verfahren wurde aktualisiert und erheblich erweitert, insbesondere hinsichtlich: - die Auswahl von Probenahmestellen innerhalb der Wasseraufbereitung und des -verteilungssystems wurde aufgenommen; - Anforderungen an die Reinigung, Desinfektion und Spülen vor der Probenahme wurden aufgenommen; - die Durchführung der Probenahme und Handhabung wurde konkretisiert; - Qualitätssicherungsmaßnahmen wurden aufgenommen. c) die Norm wurde redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...