Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2016-05

DIN ISO 8061:2016-05

Skibindungen für den alpinen Skilauf - Auswahl von Auslösedrehmomentwerten (ISO 8061:2015)

Englischer Titel
Alpine ski-bindings - Selection of release torque values (ISO 8061:2015)
Ausgabedatum
2016-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 50,30 EUR inkl. MwSt.

ab 47,01 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 50,30 EUR

  • 69,90 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 60,80 EUR

  • 76,10 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2016-05
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2427809

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Internationale Norm legt Verfahren zur Auswahl der Auslösedrehmomente für Skibindungen für den alpinen Skilauf fest. Sie gibt Informationen, die für die Bestimmung der Auslösedrehmomente nötig sind. Diese sind von Skibindungsherstellern in ihren Montage- und Gebrauchsanweisungen zu empfehlen sowie von Skigeschäften für die Einstellung bereits montierter Skibindungen für die Nutzung. Sie gilt für Skibindungen für den alpinen Skilauf in derzeitiger Nutzung. Sie ist möglicherweise nicht geeignet für nicht mechanische Bindungen oder Bindungen, die zusammen mit Skischuhen verwendet werden, die bis über die Hälfte des Unterschenkels reichen. Hersteller dürfen als Grundlage für ihre empfohlenen Auslösedrehmomente eine der beiden oder eine Kombination aus beiden festgelegten Verfahren verwenden. Die Verfahren gelten für Bindungs-Prüfeinrichtungen mit Drehmomentmessung. Wenn Prüfeinrichtungen mit Kraftmessung verwendet werden, ist es notwendig, die Auslösekraft, berechnet wie in Abschnitt 3 dargestellt, zu berichten. Beim Empfehlen der Auslösemomente ist es notwendig, die Fähigkeiten des betroffenen Skifahrers zu berücksichtigen, in dem Korrekturfaktoren entsprechend des Skifahrertyps angewendet werden. Für diesen Zweck sind drei Skifahrertypen definiert, wie in Anhang A beschrieben. Diese Norm enthält sicherheitstechnische Festlegungen im Sinne des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG). Dieses Dokument (ISO 8061:2015) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 83 "Sports and other recreational facilities and equipment" im Unterkomitee SC 4 "Snowports equipment" erarbeitet, dessen Sekretariat von ASI (Österreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 112-03-01 AA "Ski- und Snowboardsportgeräte" im DIN-Normenausschuss Sport- und Freizeitgerät (NASport). Sofern die Norm vom Ausschuss für Produktsicherheit ermittelt und deren Fundstelle von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin im Gemeinsamen Ministerialblatt bekannt gegeben worden ist, wird bei Skibindungen für den alpinen Skilauf, die nach dieser Norm hergestellt werden, vermutet, dass sie den betreffenden Anforderungen an Sicherheit und Gesundheit von Personen genügen. Aufgrund der gängigen Praxis darf in Deutschland neben dem in dieser Norm beschriebenen Gewichts-Verfahren zur Auswahl von Auslösedrehmomenten für Skibindungen für den alpinen Skilauf auch die DIN 11088 "Skibindungen für den alpinen Skilauf - Auswahl von Auslösedrehmomentwerten mittels Tibia-Methode", angewendet werden.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2427809
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN ISO 8061:2007-04 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN ISO 8061:2007-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anhang B "Tibia-Verfahren" in DIN 11088:2016-05 aufgenommen; b) redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...