Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2009-05

DIN VDE 0276-620:2009-05;VDE 0276-620:2009-05

VDE 0276-620:2009-05

Starkstromkabel - Teil 620: Energieverteilungskabel mit extrudierter Isolierung für Nennspannungen von 3,6/6 (7,2) kV bis 20,8/36 (42) kV; Deutsche Fassung HD 620 S1:1996/A3:2007, Teile 0, 1, 5-C und 6-C

Englischer Titel
Power cables - Part 620: Distribution cables with extruded insulation for rated voltages from 3,6/6 (7,2) kV to 20,8/36 (42) kV; German version HD 620 S1:1996/A3:2007, parts 0, 1, 5-C and 6-C
Ausgabedatum
2009-05
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 140.42 EUR inkl. MwSt.

ab 131.23 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 140.42 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2009-05
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Das Harmonisierungsdokument HD 620 gilt für Kabel mit extrudierter Isolierung und für Nennspannungen U0/U (Um) von 3,6/6 (7,2) kV bis 20,8/36 (42) kV für die Verwendung in Energieverteilungsnetzen mit Spannungen, die den höchsten Effektivwert der höchsten Spannung des Netzes Um nicht überschreiten.
Gegenüber der Ausgabe Dezember 1996 wurden die Teile 3C und 4C mit den ein- beziehungsweise dreiadrigen PVC-isolierten Kabeln ersatzlos zurückgezogen. Bezüglich des Kabelaufbaus wurden die Leiterquerschnittsbereiche bis 1 000 mm2 ergänzt, die Durchmesser über Isolierung und Außenmantel bei ausgewählten Leiterquerschnitten ohne Änderung der Normvorgaben für die Abmessungen der Leiter und der extrudierten Schichten an den Stand der Technik angepasst und querwasserdichte Bauarten aufgenommen. Für die Stückprüfung wurde die Prüfspannung auf 3,5 U0 angehoben (vergleichbar zu IEC 60502-2) und die Gleichspannungsprüfung als Alternative gestrichen. Die seit vielen Jahren in Deutschland etablierte Prüfung der VPE-isolierten Kabel bezüglich ihres Langzeitverhaltens unter Einfluss von Wasser (watertree-Alterung) wurde durch die "harmonisierte Langzeitprüfung" von CENELEC ersetzt. Dabei wurde nur das Prüfverfahren übernommen, das Auswerteverfahren und die Anforderungswerte für diese Prüfung wurden auf nationaler Ebene festgelegt und stellen ein gleichbleibendes Qualitätsniveau sicher. Neu eingeführt wurde die fertigungsbegleitende Prüfung als Ergänzung der Langzeitprüfung im Rahmen der Typprüfung. Durch die Einführung eines Leitfadens für Verwendung und Auswahl von Kabeln als informativer Anhang zum Teil 1 dieser Norm konnten die "Leitfäden für die Verwendung" in den Teilen 5C und 6C auf die nationalen Besonderheiten reduziert werden.
Für die Norm ist das DKE/UK 411.1 "Starkstromkabel" zuständig.

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN VDE 0276-620:1996-12;VDE 0276-620:1996-12 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN VDE 0276-620:2010-11;VDE 0276-620:2010-11 , DIN VDE 0276-620:2018-04;VDE 0276-620:2018-04 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN VDE 0276-620 (VDE 0276-620):1996-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Die Teile 3C und 4C mit den ein- bzw. dreiadrigen PVC-isolierten Kabeln mit Nennspannungen U0/U 6/10 kV wurden ersatzlos zurückgezogen. b) Bezüglich des Kabelaufbaus wurde die Leiterquerschnittsbereiche bis 1000 mm2 ergänzt, die Durchmesser über Isolierung und Außenmantel bei ausgewählten Leiterquerschnitten ohne Änderung der Normvorgaben für die Abmessungen der Leiter und der extrudierten Schichten an den Stand der Technik angepasst und querwasserdichte Bauarten aufgenommen. c) Für die Stückprüfung wurde die Prüfspannung auf 3,5 U0 angehoben (vergleichbar zu IEC 60502-2) und die Gleichspannungsprüfung als Alternative gestrichen. d) Die seit vielen Jahren in Deutschland etablierte Prüfung der VPE-isolierten Kabel bezüglich ihres Langzeitverhaltens unter Einfluss von Wasser (watertree-Alterung) wurde durch die "harmonisierte Langzeitprüfung" von CENELEC ersetzt. Dabei wurde nur das Prüfverfahren übernommen, das Auswerteverfahren und die Anforderungswerte für diese Prüfung wurden auf nationaler Ebene festgelegt und stellen ein gleichbleibendes Qualitätsniveau sicher. Neu eingeführt wurde die fertigungsbegleitende Prüfung als Ergänzung der Langzeitprüfung im Rahmen der Typprüfung. e) Durch die Einführung eines Leitfadens für Verwendung und Auswahl von Kabeln als informativer Anhang zum Teil 1 dieser Norm konnten die "Leitfäden für die Verwendung" in den Teilen 5C und 6C auf die nationalen Besonderheiten reduziert werden.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...