Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN VDE 0281-1:2003-09

VDE 0281-1:2003-09

Starkstromleitungen mit thermoplastischer Isolierhülle für Nennspannungen bis 450/750 V - Teil 1: Allgemeine Anforderungen; Deutsche Fassung HD 21.1 S4:2002

Englischer Titel
Cables of rated voltages up to and including 450/750 V and having thermoplastic insulation - Part 1: General requirements; German version HD 21.1 S4:2002
Ausgabedatum
2003-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
26

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

59,07 EUR inkl. MwSt.

55,21 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 59,07 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2003-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
26
Lade Empfehlungen...

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

DIN VDE 0281-1 (VDE 0281 Teil 1):
Die Norm gilt für Leitungen für die feste Verlegung und für flexible Leitungen mit Isolierhülle und, sofern vorhanden, mit einem Mantel aus thermoplastischen Werkstoffen mit Nennspannung U0/U bis 450/750 V für Starkstromanlagen.
Festgelegt sind die allgemeinen Anforderungen für die beschriebenen Leitungen.
DIN VDE 0281-2 (VDE 0281 Teil 2):
Die Norm gilt für Leitungen für die feste Verlegung und für flexible Leitungen mit Isolierhülle und, sofern vorhanden, mit einem Mantel aus thermoplastischen Werkstoffen mit Nennspannungen U0/U bis 450/750 V für Starkstromanlagen.
Die Norm enthält die durchzuführenden Prüfverfahren, die im Harmonisierungsdokument HD 21 in Verbindung mit den allgemeinen Prüfverfahren für Kabel und Leitungen, angegeben in EN 50265, EN 50267, EN 50268 und EN 60811, festgelegt sind.
DIN VDE 0282-1 (VDE 0282 Teil 1):
Die Norm gilt für Leitungen für die feste Verlegung und für flexible Leitungen mit und ohne Mantel und Isolierhülle aus wärmefesten, vernetzten Werkstoffen mit Nennspannungen U0/U bis 450/750 V für Starkstromanlagen.
Festgelegt sind die allgemeinen Anforderungen für die beschriebenen Leitungen.
DIN VDE 0282-2 (VDE 0282 Teil 2):
Die Norm gilt für Leitungen für die feste Verlegung und für flexible Leitungen mit und ohne Mantel und einer Isolierhülle aus vernetzten Werkstoffen mit Nennspannungen U0/U bis 450/750 V für Starkstromanlagen.
Die Norm enthält die durchzuführenden Prüfverfahren, die im Harmonisierungsdokument HD 22 in Verbindung mit den allgemeinen Prüfverfahren für Kabel und Leitungen nach EN 50265, EN 50266, EN 50267, EN 50268 und EN 60811 festgelegt sind.
DIN VDE 0282-3 (VDE 0282 Teil 3) (Entwurf):
Der Norm-Entwurf gilt für einadrige silikonisolierte Leitungen mit oder ohne Silikonmantel für Nennspannungen bis 300/500 V.
DIN VDE 0282-14 (VDE 0282 Teil 14):
Die Norm gilt als Bauart-Norm für EPR-isolierte und EPR-ummantelte, XLPVC-isolierte und XLPVC-ummantelte Leitungen mit einer Nennspannung von 300/300 V für Anwendungen, die hohe Flexibilität erfordern.
Zuständig für die Normen und den Norm-Entwurf ist das UK 411.2 "Isolierte Starkstromleitungen".

Ersatzvermerk
Änderungsvermerk

a)Der Titel der Norm wurde geändert. Der Begriff "Polyvinylchlorid-isoliert" wurde durch "thermoplastische Isolierhülle" ersetzt, um den Einsatz weiterer geeigneter Werkstoffe zu ermöglichen. b)Die Kennzeichnung der Leitung mit einem Bauart-Kurzzeichen wurde eingeführt. c)Die harmonisierten Aderfarben nach HD 308 wurden aufgenommen. d)Die gegen tiefe Temperaturen beständige Mischung TM 6 für Mäntel wurde aufgenommen. e)Die normativen Verweisungen wurden aktualisiert und die Norm redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...