Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2002-01-01

OENORM EN ISO 10534-1:2002-01-01

Akustik - Bestimmung des Schallabsorptionsgrades und der Impedanz in Impedanzrohren - Teil 1: Verfahren mit Stehwellenverhältnis (ISO 10534-1:1996)

Englischer Titel
Acoustics - Determination of sound absorption coefficient and impedance in impedance tubes - Part 1: Method using standing wave ratio (ISO 10534-1:1996)
Ausgabedatum
2002-01-01
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 124,50 EUR inkl. MwSt.

ab 116,36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 124,50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 155,70 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2002-01-01
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Dieser Teil von ISO 10534 legt die Bestimmung des Schallabsorptionsgrades, des Reflexionsgrades und der Oberflächenimpedanz oder Oberflächenadmittanz von Werkstoffen oder Gegenständen fest. Dieses Verfahren kann zur Bestimmung des Schallabsorptionsgrades von Absorbern bei senkrechtem Schalleinfall sowie zur Bestimmung der akustischen Oberflächenimpedanz oder Oberflächenadmittanz von absorbierenden Werkstoffen angewendet werden. Es werden dabei nur kleine Proben des absorbierenden Werkstoffes benötigt. Im Vergleich zur Messung des Schallabsorptionsgrades in einem Hallraum (ISO 354) bestehen einige charakteristische Unterschiede. Die Impedanzrohrmethode kann zur Bestimmung des Reflexionsfaktors und auch der Impedanz oder Admittanz angewendet werden. Bei der Hallraummethode wird (unter idealisierten Bedingungen) der Schallabsorptionsgrad bei diffusem Schalleinfall bestimmt. Die Bewertung des Schallabsorptionsgrades in einem Hallraum beruht auf einer Anzahl vereinfachender und ungefährer Annahmen, die das Schallfeld und die Größe des Absorbers betreffen. Bei der Impedanzrohrmethode werden Proben des Prüfgegenstandes in der Größe des Impedanzrohrquerschnitts benötigt. Beim Hallraumverfahren sind relativ große Gegenstände erforderlich. Messungen an solchen Gegenständen nach der Impedanzrohrmethode müssen vorsichtig interpretiert werden. Dieser Teil von ISO 10534 bevorzugt numerische Auswerteverfahren gegenüber grafischen Verfahren.
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...