Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2000-11-01

OENORM S 5240-2:2000-11-01

Sicherung der Bildqualität in röntgendiagnostischen Betrieben - Konstanzprüfung der Filmverarbeitung

Englischer Titel
Assurance of image quality in diagnostic X-ray departments - Constancy test of film processing
Ausgabedatum
2000-11-01
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 64,83 EUR inkl. MwSt.

ab 54,48 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 64,83 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 72,87 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2000-11-01
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Diese OENORM gibt ein Verfahren an, das geeignet ist, die Konstanz der Filmverarbeitung im Hinblick auf die erzielte visuelle optische Dichte (im Folgenden kurz Dichte genannt) des für Patientenaufnahmen verwendeten Filmtyps zu prüfen. Die Bezugswerte für die Konstanzprüfung der Filmverarbeitung sind im Rahmen der Funktionsprüfung nach OENORM S 5240-15 festzulegen. Die durch Verarbeitungsbedingungen verursachten Dichteabweichungen des untersuchten Prüffilms gelten für den Röntgenfilm, der vom gleichen Typ wie der Prüffilm ist. Das Verfahren kann auf blau-/UV-empfindliche und orthochromatische Folienfilme, auf Bildverstärkerfilme, Schirmbildfilme, Duplikatfilme und Filme für die Fotografie vom Sichtgerät (Monitorfotografie) angewandt werden. Das Verfahren ist für rotempfindliche Filme (Laserfilme) und für Filme, die ohne Verstärkerfolie direkt mit Röntgenstrahlen belichtet werden (zB intraorale Zahnfilme), nicht geeignet. Das Verfahren kann zur Prüfung der Hand- und Maschinenverarbeitung angewandt werden. In einem informativen Anhang wird ein Beispiel eines Formblattes für die Aufzeichnung der Messergebnisse bei der Konstanzprüfung der Filmverarbeitung gegeben. In einem weiteren informativen Anhang werden die möglichen Ursachen für das Überschreiten der Grenzabweichungen bei Veränderung des allgemeinen Aussehens der Röntgenaufnahme angeführt.
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...