Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Publikation Beuth Praxis 2012-06

Brandschutz in Justizvollzugsanstalten

Praxishandbuch

Autoren
Dipl.-Ing. Matthias Otto
Herausgeber
DIN
Auch für Tablets und Smartphones

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 54,00 EUR inkl. MwSt.

ab 50,47 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

E-Book
  • 54,00 EUR

Buch
  • 54,00 EUR

Kombi aus E-Book und Buch 1
  • 70,20 EUR

Mehrplatzlizenzen 2
  • 113,40 EUR

  • 189,00 EUR

  • 378,00 EUR

  • 1890,00 EUR

1

Bei der Bestellung der Kombi-Fassung erhalten Sie Buch und E-Book

2

Mehrplatzlizenzen können nur mit einem bestehenden Nutzerkonto bestellt werden. Eine gleichzeitige Registrierung ist nicht möglich.

Autoren
Dipl.-Ing. Matthias Otto
Herausgeber
DIN

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Über dieses Produkt

Die Planung einer Justizvollzugsanstalt stellt für alle Beteiligten eine große Herausforderung dar. Bei der brandschutztechnischen Beurteilung dieser Anlagen sind wegen der spezifischen Nutzungsart und der damit verbundenen Eigenheiten sehr komplexe Zusammenhänge zu beachten.

Aus dem Inhalt:

  • Begriffe und Definitionen
  • Aufbau und Funktionseinheiten einer JVA
  • Vollzugsziel und Grundsätze des Strafvollzugs
  • Struktur der Justizvollzugsbehörden
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Brandschutztechnische Sicherheitsbetrachtung im Bestand
  • Gefahrenanalyse
  • Brandschutzkonzept
  • Brandschutzbeurteilung
  • Brandschutztechnische Besonderheiten von unterirdischen Erschließungsanlagen
  • Anlagentechnischer und organisatorischer Brandschutz
  • Praxisbeispiele – Defizite, Lösungsvorschläge und Kompensationsmaßnahmen
  • Schlussfolgerungen und Ausblick

Aufgrund fehlender Sonderbauvorschriften gibt es keine einheitliche Beurteilungsgrundlage für die Erstellung von Brandschutzkonzepten. Beispielsweise widersprechen die bauordnungsrechtlichen Anforderungen nach selbstständig benutzbaren und unabhängigen Rettungswegen den primären Schutzzielen von Justizvollzugsanstalten, insbesondere der Gewährleistung der Ausbruchsicherheit.

Die Relevanz des Themas wird vor allem im Hinblick auf Pressemitteilungen deutlich, die auf akute Brandschutzmängel solcher Anlagen oder auf Brände mit erheblichem Schadensumfang hinweisen.

Unter Berücksichtigung der genannten speziellen Charakteristika erörtert der Titel anhand von Praxisbeispielen die brandschutztechnische Infrastruktur von Justizvollzugsanstalten.

Der Autor bewertet die gewonnenen Erkenntnisse und liefert Lösungsvorschläge und Kompensationsmaßnahmen für festgestellte Defizite.

Auf Grundlage der Musterbauordnung sowie verfügbarer Handlungsempfehlungen erfolgt eine detaillierte Analyse des Materials.

Das Buch ist eine unverzichtbare Arbeitsgrundlage für die brandschutztechnische Bewertung von Justizvollzugsanstalten und für den Fachbuchmarkt eine echte Bereicherung.

„Das Handbuch ist interessant und gut verständlich geschrieben und gibt wertvolle Hinweise für die Planung von Justizvollzugsanstalten.“
www.baunetzwissen.de, April 2013

Leseprobe
Produktinformationen
Ausgabedatum: 06.2012

1. Auflage, 180 Seiten, A5, Broschiert

ISBN 978-3-410-22125-8 | BESTELL-NR. 22125

E-BOOK 978-3-410-22123-4 | BESTELL-NR. 22123

Angaben zu Herausgeber und Autoren

Autoren

  • Dipl.-Ing. Matthias Otto

    Dipl.-Ing. Matthias Otto, Jahrgang 1969, studierte an der TH Leipzig Bauingenieurwesen.

    Nach Abschluss des Studiums war er von 1995 bis 1999 als Projektleiter bei "Architekten Lewitzki und Kleinen" (Leipzig / Aachen) tätig. 1999 erfolgte gemeinsam mit André Klinge die Gründung der K.O.P. Klinge Otto Planung GmbH.

    Seit 2004 spezialisierte er sich auf die Erstellung von Brandschutzkonzepten und -gutachten für Sonderbauten. Zwischen 2008 und 2011 absolvierte er den Studiengang Master of Engineering Vorbeugender Brandschutz (EIPOS e.V. / Hochschule Zittau-Görlitz (FH)).

    Matthias Otto ist als geprüfter Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz (EIPOS e. V.) in die Listen mehrere Bundesländer als qualifizierter Brandschutzplaner eingetragen.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...