Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice Inland
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Publikation Beuth Wissen 2014-07

Christian Peter Wilhelm Beuth

Eine Betrachtung zur preußischen Politik der Gewerbeförderung in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und zu den Beuth-Reliefs von Johann Friedrich Drake

Autoren
Prof. Dr.-Ing. Helmut Reihlen
Herausgeber
DIN
Auch für Tablets und Smartphones

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 42.00 EUR inkl. MwSt.

Kaufoptionen

E-Book
  • 42.00 EUR

Buch
  • 42.00 EUR

Kombi aus E-Book und Buch 1
  • 54.60 EUR

1

Bei der Bestellung der Kombi-Fassung erhalten Sie Buch und E-Book

Autoren
Prof. Dr.-Ing. Helmut Reihlen
Herausgeber
DIN

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Über dieses Produkt

Anlässlich des 90-jährigen Bestehens des Beuth Verlags ist eine überarbeitete Neuauflage des Werkes „Christian Peter Wilhelm Beuth – Eine Betrachtung zur preußischen Politik der Gewerbeförderung in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts und zu den Beuth-Reliefs von Johann Friedrich Drake" erschienen.

Wer ist der Autor?

Der Autor Prof. Dr.-Ing. Helmut Reihlen war langjährig als Direktor bei DIN tätig und erhielt 2008 den Beuth-Preis für herausragende Leistungen zur Förderung der Ingenieurausbildung. Seine Schrift macht mit dem Leben und Schaffen von Christian Peter Wilhelm Beuth, dem Namensgeber des 1924 gegründeten Beuth Verlags, bekannt.

Wer war Christian Peter Wilhelm Beuth?

Beuth war 25 Jahre lang der für die Gewerbepolitik verantwortliche leitende Beamte in Preußen und hat durch seine Tätigkeit die Anfänge der Industrialisierung Preußens entscheidend mitgeprägt. Seine Lebensleistung war die Gestaltung der preußischen Gewerbeförderungspolitik im Übergang vom Merkantilismus zum Liberalismus. Dies war gleichzeitig der Übergang von einem auf Landwirtschaft gründenden Militär- und Beamtenstaat zu einem bürgerlichen Industriestaat.

In Anerkennung der Verdienste Beuths wurde am 13. Mai 1861 auf dem Schinkelplatz vor der Berliner Bauakademie ein bronzenes Standbild, geschaffen von August Kiss, eingeweiht. Der Sockel ist mit acht Reliefs von Friedrich Drake geschmückt.

Welche Inhalte behandelt der Autor?

Im Rahmen seiner Ausführungen würdigt Reihlen die Arbeit Drakes und stellt geschichtliche Zusammenhänge her. Außerdem beschreibt er sehr informativ die Figurengruppe „Wilhelm von Humboldt und Beuth“ sowie das Standbilder „Alexander von Humboldt“. Bei beiden Kunstwerken handelt es sich um Abgüsse der Assistenzstandbilder am Sockel des Reiterstandbildes des Preußenkönigs Friedrich Wilhelm III. in Köln.

Aus dem Inhalt:

  • Einleitung
  • Lebensdaten
  • Merkantilismus, Liberalismus und preußische Reformen
  • Gewerbliches Schulwesen
  • Informationsbeschaffung über den Stand der Technik
  • Förderung der Entwicklung neuer Techniken
  • Anwerbung von Industrieexperten
  • Patentwesen
  • Zollpolitik
  • Ergebnisse der Beuth’schen Gewerbepolitik
  • Bürgerlicher Aufbruch im Preußen nach Napoleon, im Preußen der Stein-Hardenberg’schen Reformen
  • Beuths Widerstand gegen die Emanzipation der Juden als gleichberechtigte Bürger Preußens
  • Beschreibung der Beuth-Reliefs von Friedrich Drake und der Standbilder von Beuth und von Wilhelm und Alexander von Humboldt von Gustav Blaeser
  • Gewerbeförderung in Entwicklungsländern
  • Anhang (Faksimilierte historische Originaldokumente aus der Zeit zwischen 1821 – 1829)
Leseprobe
Produktinformationen
Ausgabedatum: 07.2014

4. überarbeitete Auflage, 224 Seiten, A5, Broschiert, Fotos

ISBN 978-3-410-24705-0 | BESTELL-NR. 24705

E-BOOK 978-3-410-24780-7 | BESTELL-NR. 24780

Angaben zu Herausgeber und Autoren

Autoren

  • Prof. Dr.-Ing. Helmut Reihlen

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...