Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Publikation DAfStb-Heft 610 2014-05

DAfStb-Heft 610

Einfluss der Bauteilgeometrie auf die Korrosionsgeschwindigkeit von Stahl in Beton bei Makroelementbildung

Autoren
Jürgen Warkus
Herausgeber
DAfStb
Auch für Tablets und Smartphones

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 113,60 EUR inkl. MwSt.

ab 95,46 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

E-Book
  • 113,60 EUR

Buch
  • 113,60 EUR

Kombi aus E-Book und Buch 1
  • 147,68 EUR

1

Bei der Bestellung der Kombi-Fassung erhalten Sie Buch und E-Book

Autoren
Jürgen Warkus
Herausgeber
DAfStb
Barrierefreiheit

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Über dieses Produkt

Die Exposition von Massivbauteilen in chloridhaltiger Umgebung kann zu einer Depassivierung und damit Korrosion der Bewehrung führen. Eine besondere Konstellation entsteht, wenn ein Bauteil nur bereichsweise mit Chloridionen kontaminiert wird, während die restlichen Bereiche passiv verbleiben.

In diesem Fall wird die Eigenkorrosion der aktiven Bewehrungsanteile durch den Effekt eines galvanischen Elementes überlagert und es kommt zu erheblich vergrößerten Abtragsraten mit entsprechenden Einschränkungen für die Bauteildauerhaftigkeit. Der fließende Makroelementstrom ist ein Maß für die durch die Elementwirkung hervorgerufene Materialabtragsrate und wird von einer Vielzahl von Faktoren beeinflusst. Eine maßgebliche Größe ist der Widerstand zwischen den aktiven und passiven Bereichen, der nicht nur vom spezifischen Widerstand des Betons, sondern auch von der geometrischen Anordnung der beiden Elektroden zueinander abhängig ist.

Die Untersuchungen zur Quantifizierung des Geometrieeinflusses erfolgten in einer kombinierten Vorgehensweise, bestehend aus einem Laborprogramm mit Versuchskörpern, die einen weiten Bereich an baupraktischen Standardfällen abdecken, und einer umfangreichen numerischen Parameterstudie, im Zuge derer weitere Bauteile analysiert und maßgebliche Randparameter wie Flächenverhältnisse, Treibspannungen und Elektrolytwiderstand variiert wurden. Die Ergebnisse dieser Studie ermöglichen einen direkten Vergleich der unterschiedlichen Bauteile und geometrischen Variationen im Hinblick auf ihr Gefährdungspotential und erlauben eine Wertung der maßgebenden Einflussparameter.

Weiterhin wird gezeigt, wie aus der entstandenen Datenbasis Beiwerte zur Beschreibung des Geometrieeinflusses in Form von Kontrollanteilen und Zellfaktoren ermittelt werden können. Sie ermöglichen eine Abschätzung des resultierenden Elementstromes bei der Bewertung von Restlebensdauern oder die Festlegung von Zielvorgaben, etwa im Hinblick auf den zu erreichenden Elektrolytwiderstand, bei der Planung von Instandsetzungsmaßnahmen.

Leseprobe
Produktinformationen
Ausgabedatum: 05.2014

1. Auflage, 250 Seiten, A4, Broschiert

ISBN 978-3-410-65258-8 | BESTELL-NR. 65258

BESTELL-NR. 65259

Angaben zu Herausgeber und Autoren

Autoren

  • Jürgen Warkus

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...