Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Publikation [ZURÜCKGEZOGEN] redaktionelle Beiträge 2014-11 Artikel ist nicht bestellbar

EU-US-Freihandelsabkommen als Chance für die Investitionsgüterindustrie

TTIP - Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA); Beitrag in DIN-Mitteilungen 2014-11

Autoren
Naemi Denz
Herausgeber
DIN
Autoren
Naemi Denz
Herausgeber
DIN

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Über dieses Produkt

Für die deutsche Investitionsgüterindustrie ist der US-amerikanische Markt neben China der wichtigste. Deutsche Unternehmen müssen allerdings eine Reihe von Hürden überwinden, um den US-Markt bedienen zu können. Neben Zollfragen und Unterschieden im Patentrecht sind die unterschiedlichen technischen Marktzugangsbedingungen eine wesentliche Hürde, angefangen bei erforderlichen Zertifikaten über Anforderungen zur Produktsicherheit. Im Maschinenbau summieren sich die Zusatzkosten auf bis zu 20 Prozent, ohne dass ein zusätzlicher Nutzen für den Maschinenbetreiber entsteht. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) setzt sich deshalb für das Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten von Amerika ein.

Produktinformationen
Ausgabedatum: 11.2014

1. Auflage, 2 Seiten, A4

BESTELL-NR. 25178

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...