Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260
Über dieses Produkt

Das Verpackungswesen ist ein vielschichtiges Fachgebiet mit Schnittstellen zu anderen Bereichen wie Werkstoffkunde, Maschinenbau, Logistik, Ökonomie und Jura. Kompetente Autoren aus Ausbildungseinrichtungen für den Verpackungssektor haben dieses komplexe Wissen zusammengefasst und fachspezifisch aufbereitet. Das Grundlagenwerk gibt einen komprimierten Überblick über die folgenden Themen: Bedeutung und Historie der Verpackung // Begriffe, Definitionen, Rahmenbedingungen // Verpackungsfunktionen // Packstoffe, -mittel und -hilfsmittel // Verfahren zur Packmittelherstellung // Maschinelles Verpacken // Verpackungsprüfung // Grundlagen der Packungsgestaltung // Verpackungslogistik // Verpackungsentsorgung und Kreislaufwirtschaft // Gesetze, Verordnungen und normative Grundlagen. Alle Inhalte der Vorgängerausgabe wurden überarbeitet und den neuesten Erkenntnissen entsprechend erweitert. Damit spiegelt der Band den aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik für das Verpackungswesen wider. Lehrende, Lernende, aber auch Praktiker erhalten so eine solide Grundlage für den Erwerb und die Vertiefung von qualifiziertem Fachwissen.

Leseprobe
Produktinformationen
Ausgabedatum: 03.2014

2. überarbeitete und erweiterte Auflage, 404 Seiten, 24,0×17,0 cm, Broschiert

ISBN 978-3-410-24192-8 | BESTELL-NR. 24192

E-BOOK 978-3-410-24193-5 | BESTELL-NR. 24193

Angaben zu Herausgeber und Autoren

Herausgeber

  • Dr. Monika Kaßmann arbeitete nach dem Studium des Außenhandels an der Universität Leipzig im Institut für Verpackung Dresden und absolvierte ein Zusatzstudium Verpackungstechnik.

    Von 1992 bis 2002 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Professuren Verarbeitungsmaschinen/ Verarbeitungstechnik sowie Distributionstechnik der TU Dresden tätig. Danach wechselte sie zum Ingenieurbüro Verpackung Dresden und ist seit 2005 freiberuflich tätig. Schwerpunkte ihrer Lehr- und Forschungstätigkeit sind die Grundlagen der Verpackung, Gefahrgutverpackung, Entsorgung und Recycling von Verpackungen sowie Schadensanalysen.

    Sie engagiert sich in zahlreichen Gremien, u. a. im DIN-Normenausschuss „Verpackungswesen“ (NA 115), im Vorstand des dvi, im bdvi, in der WGFV sowie der WGGT.

    Dr. Monika Kaßmann

    Publikation Beuth Praxis 2020-08

    Grundlagen der Verpackung
    Leitfaden für die fächerübergreifende Verpackungsausbildung

Autoren

  • Prof. Dipl.-Ing. Dieter H. E. Berndt

    † Prof. Dipl.-Ing. Dieter H. E. Berndt studierte Maschinenbau in Hamburg. Erste Berufserfahrung sammelte er als Konstrukteur für Verpackungsmaschinen bei der Fa. Beiersdorf in Hamburg.

    Danach leitete er eine Planungsgruppe für komplette Nahrungsmittel- und Verpackungsmittelwerke der Fa. Savyon / Frukogold in Hamburg. 1967 wechselte er für 5 Jahre in eine leitende Funktion bei der Fa. Bosch Verpackungsmaschinen GmbH. Von 1972 bis 2003 arbeitete er als Hochschullehrer und Professor für den eigens aufgebauten Studiengang Verpackungstechnik an der Technischen Fachhochschule Berlin, nunmehr Beuth Hochschule für Technik Berlin. 2005 ging er offiziell in den Ruhestand. Er gründete die Verpackungsberatung Berndt & Partner GmbH, das Deutsche Verpackungsmuseum und das Deutsche Verpackungsinstitut (dvi) und erhielt den „European Packaging Award“ und den B.A.U.M.-Umweltpreis. Im Dezember 2013 verstarb er.

  • Prof. Dr.-Ing. Hans Demanowski

    Prof. Dr.-Ing. Hans Demanowski studierte nach einer Ausbildung zum Schriftsetzer Drucktechnik und schloss 1995 seine Promotion an der Technischen Hochschule Leipzig ab.

    Über verschiedene Unternehmen der Wertdruckbranche kam er 1996 zur Bundesdruckerei Berlin, wo er zuletzt als Vice President für die Geschäftsfelder Banknoten- und Postwertzeichendruck zuständig war.

    2007 wurde er zum Professor für Verpackungstechnik an die Technische Fachhochschule Berlin, nunmehr Beuth Hochschule für Technik Berlin, berufen, wo er seinen wissenschaftlichen Schwerpunkt im Bereich des Verpackungsdrucks und des Fälschungs- und Manipulationsschutzes für Verpackungen und Produkte hat. Neben seiner Lehr- und Forschungstätigkeit ist er auch für Industriepartner beratend tätig.

  • Prof. Dr. Martin Dreher

    Prof. Dr. (VAK Moskau) Martin Dreher absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Drucker Flachdruck/Hochdruck bevor er an der Fachhochschule für Druck in Stuttgart Druckereitechnik studierte und 1990 abschloss.

    Parallel zu seiner beruflichen Tätigkeit bei einem Industrieunternehmen aus dem Bereich des Flexodrucks promovierte er 2006 an der Staatlichen Universität für das Druckwesen in Moskau.

    Martin Dreher hält Patente und Schutzrechte im Bereich der Druckereitechnik. 2006 nahm er seine Tätigkeit für das Technologiezentrum der DFTA an der Hochschule der Medien in Stuttgart auf und wurde 2007 wissenschaftlicher Leiter. 2008 wurde er zum Professor für Verpackungsdruck der HdM Stuttgart im Studiengang Verpackungstechnik berufen. Lehrbereich ist die Drucktechnik mit Spezialisierung auf den Verpackungsdruck und darin wiederum den Flexodruck.

  • Prof. Dr.-Ing. Joachim Hennig

    Prof. Dr.-Ing. habil. Joachim Hennig war nach dem Maschinenbaustudium an der Technischen Universität Dresden 11 Jahre in der Entwicklung von Lebensmittel- und Verpackungsmaschinen tätig.

    Er leitete 20 Jahre lang das Institut für Verarbeitungsmaschinen an der TU Dresden und gründete 1992 das IKA Institut für Konstruktionstechnik und Anlagengestaltung. Schwerpunkte seiner Tätigkeit im IKA Dresden und seiner Forschung und Veröffentlichungen sind das Betriebsverhalten sowie die Analyse und Optimierung von Verpackungsmaschinen und -anlagen.

  • Dipl.-Ing. Melanie Herzau

    Dipl.-Ing. (FH) Melanie Herzau hat an der HTWK Leipzig Druck- und Verpackungstechnik mit Studienrichtung Verpackungstechnik studiert.

    Das Studium schloss sie 2008 mit der Diplomarbeit zum Thema „Untersuchungen zum Rillen und Prägen von Karton“ ab. Danach war sie ein Jahr als Innovationsassistentin bei der Firma „richter & heß VERPACKUNGS-SERVICE GmbH“ tätig. Von Januar 2010 bis August 2013 arbeitete sie als Laboringenieurin für Verpackungstechnologie an der Fakultät Medien der HTWK Leipzig. Inzwischen ist sie als Ingenieurin für Forschung und Lehre an der HTWK verantwortlich für die Lehre in den Fächern Verpackungsgestaltung und Verpackungsrecht.

  • Prof. Dr.-Ing. Eugen Herzau studierte an der Technischen Hochschule Leipzig und schloss das Studium als Dipl.-Ing. für Automatisierungsanlagen ab. Anschließend promovierte er zum Thema Wissensbasierte Technologiebestimmung.

    Von 1991 bis 1992 war er als Technologieberater im Architekturbüro Glatzel & Buff Berlin tätig. Seit 1992 ist er Professor für Verpackungstechnologie an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig und Studiendekan des Studienganges Verpackungstechnik. Schwerpunkte seiner Lehr- und Forschungstätigkeit sind die Herstellungsverfahren von Verpackungen sowie die Verpackungsprüfung. Er engagiert sich in zahlreichen Gremien, u. a. als Vorsitzender der WGFV, im Vorstand des bdvi, im Präsidium der DFTA, im dvi sowie als Gutachter der AIF.

    Prof. Dr.-Ing. Eugen Herzau ist auch Autor von:

    Publikation Beuth Praxis 2010-09

    Verpackungsprüfung
  • Dr. Monika Kaßmann arbeitete nach dem Studium des Außenhandels an der Universität Leipzig im Institut für Verpackung Dresden und absolvierte ein Zusatzstudium Verpackungstechnik.

    Von 1992 bis 2002 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Professuren Verarbeitungsmaschinen/ Verarbeitungstechnik sowie Distributionstechnik der TU Dresden tätig. Danach wechselte sie zum Ingenieurbüro Verpackung Dresden und ist seit 2005 freiberuflich tätig. Schwerpunkte ihrer Lehr- und Forschungstätigkeit sind die Grundlagen der Verpackung, Gefahrgutverpackung, Entsorgung und Recycling von Verpackungen sowie Schadensanalysen.

    Sie engagiert sich in zahlreichen Gremien, u. a. im DIN-Normenausschuss „Verpackungswesen“ (NA 115), im Vorstand des dvi, im bdvi, in der WGFV sowie der WGGT.

    Dr. Monika Kaßmann ist auch Autor von:

    Publikation Beuth Praxis 2010-09

    Verpackungsprüfung
  • Dr. Volker Lange

    Dr. Volker Lange studierte Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Logistik an der Universität Dortmund. Seit 1988 ist er in Forschung, Entwicklung und Beratung als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik in Dortmund tätig.

    Im Rahmen seiner Arbeiten promovierte er dort zum Dr. rer. pol. 1995 übernahm er die Leitung der Verpackungs- und Handelslogistik. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen in der Planung, Entwicklung und Optimierung anforderungsgerechter, technischer und wirtschaftlich sinnvoller Verpackungssysteme. Er verantwortet im Institut auch die Themenfelder AutoID/RFID und E-Commerce sowie das openID-center. Darüber hinaus ist er als Dozent und Lehrbeauftragter tätig sowie engagiert in verschiedenen Gremien in der BVL, im dvi, im DIN, im EHI und im VDI.

  • Dipl.-Ing. Katharina Roeber

    Dipl.-Ing. (FH) Katharina Roeber studierte Druck- und Verpackungstechnik (Studienrichtung Verpackungstechnik) an der HTWK Leipzig und diplomierte im Februar 2008 zum Thema "Analyse und Messung relevanter Papiereigenschaften für die Wellpappenherstellung".

    Anschließend war sie als Lehrkraft im Studiengang Verpackungstechnik der HTWK Leipzig tätig, ab 2009 außerdem als Laboringenieurin im Studiengang Drucktechnik. Ihre fachlichen Schwerpunkte sind die Grundlagen der Verpackungstechnik, Verpackungsrecht, Technische Arbeitsvorbereitung, Sieb- und Digitaldruck. Seit Januar 2012 arbeitet sie im Projekt „Studifit“ der HTWK Leipzig als Fachberaterin für ingenieurwissenschaftliche Studiengänge.

  • Christian Rommel

    Christian Rommel nahm nach der Berufsausbildung zum Druckformhersteller und Studienaufenthalten in Japan und China an der Fachhochschule Druck in Stuttgart das Studium auf, das er 1994 als Diplomingenieur für Verpackung beendete.

    1997 übernahm er die Leitung eines Joint Ventures für Verpackung in China und gründete 1998 die Firma ROX Asia Consultancy Ltd. in Hong Kong, deren Schwerpunkt die Entwicklung und globale Markteinführung von Verpackungsinnovationen mit multisensorischen Effekten ist. Christian Rommel ist Autor und Verleger einer Reihe von Sach- und Fachbüchern sowie Publikationen und Vorträgen im In- und Ausland, Mitbegründer einer Verpackungszeitschrift und Träger zahlreicher Auszeichnungen für sein Unternehmenskonzept sowie für Verpackungsentwicklungen, Veröffentlichungen und Ausstellungen.

  • Dipl.-Ing. Lena Sellschopf

    Dipl.-Ing. (FH)/Dipl.-BPäd. Lena Sellschopf ist diplomierte Ingenieurin der Verpackungstechnik und Berufspädagogin. Schon während des Studiums sammelte sie praktische Erfahrungen in der Beratung und Schulung verpackungsrelevanter Themen in unterschiedlichen Unternehmen.

    Im Deutschen Verpackungsinstitut (dvi) etablierte sie den Weiterbildungsbereich und leitet dort seit 9 Jahren erfolgreich die Verpackungsakademie, die Schulungen rund um das Thema Verpackung anbietet. Nebenberuflich unterstützt Frau Sellschopf die Ausbildung von Nachwuchskräften durch Lehraufträge an der Beuth Hochschule für Technik Berlin (BHT).

  • Dipl.-Ing. Marcel Ströhmer

    Dipl.-Ing. (FH) Marcel Ströhmer hat an der Beuth Hochschule für Technik Verpackungstechnik studiert. Das Studium schloss er 2006 mit der Diplomarbeit zum Thema "Reorganisation der Packerei eines weltweit tätigen Unternehmens im Hinblick auf Materialfluss und Verpackungsvarianten" ab.

    Seit August 2006 arbeitet er am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Verpackungs- und Handelslogistik.
    Schwerpunktmäßig arbeitet er in Industrieprojekten in den Bereichen Verpackungssystem- und Verpackungsprozessplanung bzw. -optimierung, Entwicklung und Prüfung von Verpackungen, Ladungsträgern und Ladeeinheiten, Verpackungskostenrechnung und Marktstudien im Bereich Verpackungssysteme.

  • Dipl.-Ing. Frank Volkmann studierte Verkehrsingenieurwesen an der Technischen Universität Dresden und schloss dieses Studium im Jahr 2003 mit seiner Diplomarbeit auf dem Gebiet der Verpackungsprüfung durch Simulation von Versandbelastungen ab.

    Schwerpunkt seiner Forschungstätigkeit am Institut für BFSV an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg ist die Verhütung von Transportschäden. Industrieprojekte auf dem Gebiet der Verpackungsprüfung leitet er für die BFSV Verpackungsinstitut Hamburg GmbH und engagiert sich u. a. im Arbeitsausschuss „Anforderungen und Prüfung“ (NA 115-01-04 AA) des NAVp im DIN.

    Dipl.-Ing. Frank Volkmann ist auch Autor von:

    Publikation Beuth Praxis 2010-09

    Verpackungsprüfung
  • Dr.-Ing. Uta Weiß

    Dr.-Ing. Uta Weiß studierte Verarbeitungsmaschinen an der Technischen Universität Dresden.
    Sie arbeitete anschließend als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Getränkemaschinenbau in Magdeburg, bevor sie 1990 ihre Promotion zum Thema „Untersuchungen zur Erhöhung der Abfüllqualität kohlendioxidhaltiger Flüssigkeiten“ abschloss. Seit 1990 ist sie als wiss. Mitarbeiterin an der Professur Verarbeitungsmaschinen/Verarbeitungstechnik am Institut Verarbeitungsmaschinen und Mobile Arbeitsmaschinen der TU Dresden tätig. Ihr Lehr- und Forschungsschwerpunkt ist die Verpackungs-, Dosier- und Recyclingtechnik.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...