Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Publikation Beuth Pocket 2015-03

Sicherheiten am Bau nach BGB und VOB/B

Umgang mit Rechten und Pflichten für Auftraggeber und Auftragnehmer

Autoren
Dr. Eva Reininghaus
Herausgeber
DIN
Auch für Tablets und Smartphones

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 14.80 EUR inkl. MwSt.

Kaufoptionen

E-Book
  • 14.80 EUR

Buch
  • 14.80 EUR

Kombi aus E-Book und Buch 1
  • 19.24 EUR

1

Bei der Bestellung der Kombi-Fassung erhalten Sie Buch und E-Book

Autoren
Dr. Eva Reininghaus
Herausgeber
DIN

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Über dieses Produkt

Mit dem Beuth Pocket Sicherheiten am Bau nach BGB und VOB/B erhalten sowohl Auftraggeber als auch Auftragnehmer erstmals eine praktische und übersichtliche Zusammenfassung aller maßgeblichen Fakten zu Sicherheitsleistungen im Bauwesen.

Dazu gehören u. a.

  • die Vertragsgestaltung,
  • die Durchsetzung eines Sicherungsanspruchs
  • oder die Verwertung von Sicherheiten.

Rechtssicherer Umgang mit Sicherheitsleistungen nach BGB und VOB/B

Sicherheiten sind für alle am Bau Beteiligten von großer Bedeutung. Sie sichern die mangelfreie und termingerechte Fertigstellung ab und bieten Schutz vor der Insolvenz des Vertragspartners.

Sowohl Auftraggeber als auch Auftragnehmer müssen daher über ein Grundwissen verfügen, um

  • ihre Risiken bestmöglich abzusichern,
  • generell Risiken zu vermeiden und
  • Fragen bei der Inanspruchnahme von Sicherheiten rechtssicher zu beantworten.

Sicherheiten am Bau von Vertragsgestaltung bis Vertragsschluss

Schon bei der Vertragsgestaltung sollte der Vertragspartner, der die Sicherungsabrede als Teil seiner vorformulierten Vertragsbedingungen vorgibt, darauf achten, dass diese den strengen Anforderungen der §§ 307 ff. BGB entsprechen. Sonst ist die Sicherungsabrede unwirksam und es besteht kein Anspruch auf Sicherheitsleistung.

Nach Vertragsschluss geht es maßgeblich darum, welche Ansprüche auf Sicherheitsleistung Unternehmer und Besteller zu welchem Zeitpunkt geltend machen können. Dabei geht es oft um Fragen, wie: Kann eine bereits vorliegende Sicherheit durch eine andere Sicherheit ausgetauscht werden? Kann ein Anspruch auf eine bestimmte Sicherheitsleistung notfalls mit gerichtlicher Hilfe durchgesetzt werden und wenn ja, wie? Hier kommt es darauf an, unter welchen Voraussetzungen eine vorliegende Sicherheit verwertet werden kann.

Das kompakte Nachschlagewerk für alle am Bau Beteiligten

Dieses Beuth Pocket gibt allen am Bau Beteiligten, angefangen beim Bauherren über Planer und Ingenieure bis hin zum Handwerker, praktische Hinweise, wie solche Risiken schon im Vorfeld vermieden und bereits aufgetretene Fragestellungen bewältigt werden können.

Sicherheiten am Bau betreffen ein in der Praxis häufig vernachlässigtes Themengebiet, dem die am Bau Beteiligten erst dann Aufmerksamkeit schenken, wenn eine Sicherheit verwertet werden muss. Die Behandlung der relevanten Rechtsfragen in der Kommentarliteratur ist für Nichtjuristen häufig unübersichtlich und wenig verständlich. Der in der Reihe Beuth-Pocket erschienene Titel „Sicherheiten am Bau nach BGB und VOB/B” vermittelt einen systematischen Überblick über alle wichtigen Fragestellungen. Die Darstellung ist trotz der Komplexität der Materie für Nichtjuristen prägnant und gut verständlich. Sie bietet einen guten Einstieg für die Beantwortung aller im Zusammenhang mit Sicherheitsleistungen maßgeblichen Fragestellungen. Darüber hinaus führt die Autorin praxisrelevante Tipps zum Umgang mit Sicherheiten an.

Dr. Hartmut Leschke
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Lehrbeauftragter für privates Baurecht an der FH Potsdam

Leseprobe
Produktinformationen

Produktinformation

Ausgabedatum: 03.2015

1. Auflage, 52 Seiten, 21,0×10,5 cm, Broschiert

ISBN 978-3-410-25188-0 | BESTELL-NR. 25188

E-BOOK 978-3-410-25189-7 | BESTELL-NR. 25189

Angaben zu Herausgeber und Autoren

Autoren

  • Dr. Eva Reininghaus

    Jahrgang 1970; Studium an der Philipps-Universität Marburg und der Freien Universität Berlin; Promotion im Bereich Menschenrechte 2001. Rechtsanwaltszulassung 2001, 2006 Zulassung als Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht. Von 2001 bis 2010 Tätigkeit in einer überregionalen, auf Bau-, Immobilien- und Vergaberecht spezialisierten Wirtschaftskanzlei. Seit 2011 Partnerin bei TSP. Zahlreiche Fachveröffentlichungen, u. a. Autor und Co-Autor mehrerer Fachbücher; seit Jahren diverse Vortragstätigkeiten im Bau- und Immobilienrecht. Ausgewiesene Expertise im privaten Baurecht sowie im Architekten- und Ingenieurrecht. Langjährige Beratung und Vertretung bekannter institutioneller Anleger sowie von Investment- und Fondsgesellschaften. Desgleichen von Auftragnehmern und von Planungs- und Ingenieurgesellschaften mit den Schwerpunkten Vertragsgestaltung und baubegleitende Rechtsberatung. Bundesweite Prozesstätigkeit in Vergütungs- und Mängelverfahren. Verhandlungssprachen sind Deutsch, Englisch und Französisch.

    Dr. Eva Reininghaus ist auch Autor von:

    Publikation Beuth Recht 2016-08

    Rechtsfragen der Technischen Ausrüstung
    Leistungsinhalte, Honorierung nach HOAI und Verträge
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...