Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Publikation redaktionelle Beiträge 2014-09

Ermittlung des U-Wertes von Fenstern und Außentüren nach Produktnorm DIN EN 14351-1

Vorstellung normkonformer Bestimmungsverfahren und vereinfachter Nachweise; Beitrag in EnEV aktuell Heft 3/2014

Autoren
J. Benitz-Wildenburg, M. Demel, U. Sieberath
Herausgeber
DIN

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

8,00 EUR inkl. MwSt.

6,72 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 8,00 EUR

Autoren
J. Benitz-Wildenburg, M. Demel, U. Sieberath
Herausgeber
DIN
Barrierefreiheit

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Über dieses Produkt

Die Verminderung des Energiebedarfs im Gebäudebereich ist eine der wichtigsten Aufgaben der Energiewende. Moderne Fenster erzielen auf der Süd-, West- und Ostseite zwar über die gesamte Heizperiode spürbare Nettoenergiegewinne, die bei Passiv- und Plusenergiehäusern intelligent genutzt werden. Hier kommt es maßgeblich auf ein gutes Verhältnis des U-Wertes des Glases (Ug) und des Gesamtenergiedurchlassgrades (g-Wert) an. Dennoch bleibt die Bestimmung der Wärmeverluste für die Gebäudeplanung wichtig, deren relevante Kenngröße auch bei Fenstern und Außentüren der Wärmedurchgangskoeffizient (UW für Fenster und UD für Türen) ist, der sich allerdings aus den Komponenten Fensterrahmen, Verglasung und dem Glaseinbau ergibt. Daneben muss aber auch auf einen nahezu wärmebrückenfreien Einbau geachtet werden, der aber hier nicht näher behandelt wird.

Produktinformationen
Ausgabedatum: 09.2014

1. Auflage, 4 Seiten, A4

BESTELL-NR. 25094

Angaben zu Herausgeber und Autoren

Autoren

  • J. Benitz-Wildenburg

  • M. Demel

  • U. Sieberath

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...